Monate: Juli 2016

Prisma — Selfies im Stil großer Künstler endlich auch für Android

Wer kennt sie nicht, die künst­le­risch anmu­ten­den Bil­der, die in der letz­ten Zeit ver­mehrt in den Sozia­len Medi­en auf­tau­chen? Ver­ant­wort­lich dafür, dass Sel­fies und ande­re Han­dy­fo­tos jetzt aus­se­hen, als hät­te Roy Lich­ten­stein sie selbst gezeich­net, ist die App „Pris­ma”. Pris­ma gab es jedoch bis­lang nur für iOS. Seit heu­te gibt es die App auch für die Andro­id-Nut­­zer bei Goog­le Play. Ein­fach dem Link fol­gen, wenn man im Store „Pris­ma” ein­gibt, kommt näm­lich alles ande­re aber irgend­wie nicht das ori­gi­nal. Bit­te, gern gesche­hen. Pris­ma funk­tio­niert ganz ein­fach: Foto machen oder aus der Gale­rie aus­wäh­len, einen der 36 Fil­ter wäh­len und fer­tig ist das Kunst­werk. Die Fil­ter haben so bedeu­tungs­schwan­ge­re Namen wie „The Scream” (der Fil­ter basiert auf Edvard Munchs Gemäl­de „Der Schrei”), „Mon­dri­an” (erstellt ein Bild ange­lehnt an den Stil von Piet Mon­dri­an) oder eben „Roy”, der die Bil­der vom oben genann­ten Roy Lich­ten­stein nach­be­ar­bei­tet. Zur Ori­en­tie­rung ist die ent­spre­chen­de Stil­rich­tung aber auch als Thumb­nail im But­ton hin­ter­legt. Die Ergeb­nis­se sind wirk­lich beein­dru­ckend und die App macht schon Spaß. Zudem kos­tet sie nichts. Ein­zi­ges Man­ko: Der …

Nintendo legt den NES neu auf!

Ges­tern wur­de die Neu­ig­keit bekannt gege­ben: Im Novem­ber bringt Nin­ten­do den guten alten NES in einer Mini-Ver­­­si­on her­aus. Auf der offi­zi­el­len Nin­­­ten­­to-Web­­si­te ist nach­zu­le­sen, dass das klei­ne Gerät (bei mir müss­ten es wahr­schein­lich zwei Hän­de voll sein) per HDMI direkt auch an hoch­auf­lö­sen­de Fern­se­her anzu­schlie­ßen ist. Ein gewal­ti­ger Vor­teil! Zumin­dest wenn ich mei­nen Super Nin­ten­do an den gro­ßen Fern­se­her anschlie­ßen will, ist das Spie­len wegen vor­han­de­ner Laten­zen nahe­zu unmög­lich. Auf dem NES sind 30 Spie­le bereits vor­in­stal­liert, dar­un­ter natür­lich auch Klas­si­ker wie Super Mario Bros., Don­key Kong und The Legend of Zel­da. Den Preis konn­te ich ges­tern nicht fin­den, auf Twit­ter kur­sier­te aber der US-Preis von 60 $. Dank der Face­book-Sei­­te von den Jungs und Mädels bei Zock­work Oran­ge hab ich aber auch den Nin­ten­do Clas­sic Mini end­lich bei Ama­zon gefun­den. Dort kann man das gute Stück für 69,99 € vor­be­stel­len.   Ich bin auf jeden Fall sehr stark dar­an inter­es­siert. Der Preis ist mei­ner Mei­nung nach völ­lig okay und ehr­lich gesagt habe ich nie NES gespielt, weil ich erst beim SNES in die Kon­so­len­welt ein­ge­stie­gen bin. Ich freu mich drauf! …