Monate: April 2017

Muss hard resetten - ein Meme für alle Fälle

Muss hard resetten — Meme für eine bessere Welt

Wenn ich so mit dem Senad spre­che, pas­sie­ren oft so Din­ge. Unge­wollt. Ein­fach so. Ehr­lich zuge­ge­ben: oft auch nicht. Aber wenn, dann! Muss hard reset­ten ist auch sowas. Ihr alle kennt bestimmt die oft genutz­te Video­te­le­fo­nie­soft­ware mit dem blau­en S. Die­se funk­tio­niert eigent­lich immer recht ordent­lich. Aber an die­sem einen Abend woll­te sie nicht. Auf ein­mal kachelt der gesam­te Rech­ner ab. Schwär­ze. Kur­ze Info an den Senad via Face­book: „Sky­pe ist ein Arsch­loch. muss mal hard reset­ten.” Und es war fast nicht mehr auf­zu­hal­ten: das Gehirn des Zell­kol­lek­tivs ver­netz­te Syn­ap­sen. Anschlie­ßend wur­de wohl Musik im Hin­ter­grund gene­riert und in Real­time auf den ande­ren Krem­pel posi­tio­niert. Kei­ne 10 Minu­ten spä­ter gab es plötz­lich das Bild. Fas­zi­nie­rend irgend­wie 😀 Muss hard reset­ten — passt erschre­ckend oft Seit dem geis­tert das Bild durch die sozia­len Net­ze. Zwar immer etwas ver­knüpft bei den Retro­ga­mern. Aber man sieht es immer wie­der mal. Apro­pos Retro: der Game­boy dadrauf ist eigent­lich ein zufäl­li­ger Schnapp­schuss von Ebay, wo die­ses wun­der­voll gepfleg­te Gerät für über 65 € gehan­delt wird. Dies ist nicht nur eine …

Prominenz deluxe: zu Gast beim Luftgitarrengott Udo Wonz

Am Diens­tag bin ich mit dem Lang­na­sen­hirsch Rich­tung Rhein­­land-Pfalz geju­ckelt. Der Kof­fe­raum war voll mit Din­gen. Bun­tes, hel­les, metal­li­sches, Stoff — man könn­te sagen, alles am Mann. Der Tank war voll, die Stim­mung gut. Als Gesprächs­part­ner war der Flo dabei. Dabei spra­chen wir über eini­ge aktu­el­le Pro­jek­te und was so ansteht. War doch schon eini­ges. Und wäh­rend wir so fuh­ren, kamen wir in einem hüb­schen klei­nen Städt­chen an, pito­resk umgarnt von Fahr­rad­we­gen des Grau­ens. Irgend­wo im Nir­gend­wo blie­ben wir dann ste­hen. Und besuch­ten einen der net­tes­ten Men­schen süd­lich der Kölsch-Linie. Udo Wonz — leben­de Legen­de und gut aus­se­hend Nett begrüßt wur­den wir in die Casa de Wonz gebe­ten. Dort ange­kom­men noch mit der Schloß­her­rin bekannt­ge­macht. Bei einem Stück Piz­za und bes­tem, Rhein­­land-Pfäl­zi­­schem Was­ser ging es dann ans ein­ge­mach­te. Wäh­rend­des­sen wur­de dann die üppi­ge DVD Samm­lung des Haus­her­ren von und zu Wonz betrach­tet und kom­men­tiert. Ich möch­te hier lobend her­vor­tun, dass es in Ansät­zen einen exqui­si­ten Hang zum Nischen­film gibt. Die­ser ergießt sich schlu­ßend­lich in dem wun­der­vol­len Mach­werk „Die Bett­wurst”, wel­ches wir auf die­ser Web­sei­te in …

Turrican 2 Vinyl aus dem Kickstarter

Turrican 2 Orchestral auf Vinyl / Kickstarter

Und dann komms­te nach Hau­se und die Frau sagt: da ist ein Paket für dich. Eigent­lich hab ich gar nichts bestellt oder erwar­tet. Mis­te­ri­ös! Nahe­zu alles im Kopf durch­ge­gan­gen. Kei­ne Idee. Schwer isses, und mega wer­tig ver­packt. Mit einem schar­fen Mes­ser die Kle­be­strei­fen ent­fernt. Ach, sie­he da! Eine römi­sche Zwei mit Ani­­me-Gra­­fik drin springt mir ent­ge­gen. Mein Kick­star­ter von vor über einem Jahr ist da: Tur­ri­can 2 als Orches­tral­ver­si­on — auf Vinyl! Bom­be! Anschei­nend hat es die bes­te Ingame-Musik eines Ami­ga­spiels aus den 90ern end­lich auf die schwar­zen Ril­len geschafft. Und ich war dabei! Bereits im Vor­feld konn­te ich mir das Album als MP3 her­un­ter­la­den. War vom Main­the­me aller­dings nicht so ange­tan. Des­halb habe ich mir das gan­ze Mach­werk dann auch nicht mehr ange­hört. Mit gemisch­ten Gefüh­len habe ich dann das Vinyl-Release ein wenig aus mei­nem Kopf ver­drängt. Nach­dem ich dem Groß­meis­ter, Chris Hüls­beck, auf der Amiga30 in Neuss zum ers­ten Mal die Hand schüt­teln durf­te, hat­te ich dann auf der Games­com 2016 eini­ge weni­ger herz­li­che Erleb­nis­se mit dem Kom­po­nis­ten sel­ber. (Ergän­zung: wie gera­de auf Face­book …