Autor: Martin

[Trance] Allen Watts & Katty Heath – Break Without The Pain

Guten Abend, meine Damen und Herren. Viele werden das hier ja wahrscheinlich nicht lesen, denn Trance ist nicht mehr en vogue. Vor allem nicht mehr dieser „saubere, geleckte, einfach gestrickte, vom Ablauf logische, ach so gayesque, übermelodische 138 BPM Trance“, wie er mal vor vielen Jahren cool war. Zwar sind seit 1,5 – 2 Jahren durch Labels wie „Who’s afraid of 138?!“ viele Impulse in die Richtung gegangen. Was ich teilweise gut, teilweise recht uninspiriert fand. Oft hat ja Musik in unserer schnelllebigen Zeit flott das Verfallsdatum erreicht. Trotzdem packt es mich dann doch ab und zu. Dann höre ich bei Beatport auf der Suche nach dem „very best in Trance & Progressive“ für die Reihe TranceElements meines Alter Egos Martin Drake nach Musik, die mich berührt. Im Gegensatz zu einigen meiner Kollegen mache ich das weder vom Tempo, noch von Namen und schon gar nicht von festen Strukturen abhängig. Was für eine Markenbildung vielleicht der total falsche Weg ist. Aber es gibt allen meinen Sets einen typischen Martin-vibe. Dazu noch fast 3 Monate Pause im …

Trash Yard Trio Boom Boom

Trash Yard Trio – Boom Boom

Das Musikmachen ist ja schon sowas wie ein großes Hobby von mir. Man könnte auch von Passion sprechen. In meiner bisherigen Funktion als Tastenhans und Ghostproducer habe ich auch schon den ein oder anderen Musikus kennengelernt. Zwei besonders wackere Exemplare haben sich im nah gelegenen Köln zusammengetan mit weiteren Menschen und haben da das „Trash Yard Trio“ gegründet. Kennt ihr nicht? Solltet ihr! 90er können so viel besser sein: Trash Yard Trio Laut der offiziellen Facebook-Fanpage (Link ist unten) können wir uns freuen auf Blue Grass meets 90s meets deutschen 60/70er Schlager. Aha! Und das trifft es auch schon sehr genau! Gute Laune und ’ne gesunde Prise Hurratüte gepaart mit einwandfreiem Gesang bei stabilem Instrumentenspiel. Gefällt mir sehr! Die neuste Reinkarnation eines bekannten 90er Hits im trashigen Gewand kam mir heute auf die Ohren. Es handelt sich dabei um den Superhit „Boom Boom“ der Vengaboys. Diese Kapelle aus meiner Sturm und Drangzeit hat mich damals in den Anfängen meiner Fahrkünste begleitet. Deren Debutalbum war nämlich so viel mehr als die bekannten Single-Auskopplungen. Aber bevor ich mich …

Muss hard resetten - ein Meme für alle Fälle

Muss hard resetten – Meme für eine bessere Welt

Wenn ich so mit dem Senad spreche, passieren oft so Dinge. Ungewollt. Einfach so. Ehrlich zugegeben: oft auch nicht. Aber wenn, dann! Muss hard resetten ist auch sowas. Ihr alle kennt bestimmt die oft genutzte Videotelefoniesoftware mit dem blauen S. Diese funktioniert eigentlich immer recht ordentlich. Aber an diesem einen Abend wollte sie nicht. Auf einmal kachelt der gesamte Rechner ab. Schwärze. Kurze Info an den Senad via Facebook: „Skype ist ein Arschloch. muss mal hard resetten.“ Und es war fast nicht mehr aufzuhalten: das Gehirn des Zellkollektivs vernetzte Synapsen. Anschließend wurde wohl Musik im Hintergrund generiert und in Realtime auf den anderen Krempel positioniert. Keine 10 Minuten später gab es plötzlich das Bild. Faszinierend irgendwie 😀 Muss hard resetten – passt erschreckend oft Seit dem geistert das Bild durch die sozialen Netze. Zwar immer etwas verknüpft bei den Retrogamern. Aber man sieht es immer wieder mal. Apropos Retro: der Gameboy dadrauf ist eigentlich ein zufälliger Schnappschuss von Ebay, wo dieses wundervoll gepflegte Gerät für über 65 € gehandelt wird. Dies ist nicht nur eine …

Prominenz deluxe: zu Gast beim Luftgitarrengott Udo Wonz

Am Dienstag bin ich mit dem Langnasenhirsch Richtung Rheinland-Pfalz gejuckelt. Der Kofferaum war voll mit Dingen. Buntes, helles, metallisches, Stoff – man könnte sagen, alles am Mann. Der Tank war voll, die Stimmung gut. Als Gesprächspartner war der Flo dabei. Dabei sprachen wir über einige aktuelle Projekte und was so ansteht. War doch schon einiges. Und während wir so fuhren, kamen wir in einem hübschen kleinen Städtchen an, pitoresk umgarnt von Fahrradwegen des Grauens. Irgendwo im Nirgendwo blieben wir dann stehen. Und besuchten einen der nettesten Menschen südlich der Kölsch-Linie. Udo Wonz – lebende Legende und gut aussehend Nett begrüßt wurden wir in die Casa de Wonz gebeten. Dort angekommen noch mit der Schloßherrin bekanntgemacht. Bei einem Stück Pizza und bestem, Rheinland-Pfälzischem Wasser ging es dann ans eingemachte. Währenddessen wurde dann die üppige DVD Sammlung des Hausherren von und zu Wonz betrachtet und kommentiert. Ich möchte hier lobend hervortun, dass es in Ansätzen einen exquisiten Hang zum Nischenfilm gibt. Dieser ergießt sich schlußendlich in dem wundervollen Machwerk „Die Bettwurst“, welches wir auf dieser Webseite in …

Turrican 2 Vinyl aus dem Kickstarter

Turrican 2 Orchestral auf Vinyl / Kickstarter

Und dann kommste nach Hause und die Frau sagt: da ist ein Paket für dich. Eigentlich hab ich gar nichts bestellt oder erwartet. Misteriös! Nahezu alles im Kopf durchgegangen. Keine Idee. Schwer isses, und mega wertig verpackt. Mit einem scharfen Messer die Klebestreifen entfernt. Ach, siehe da! Eine römische Zwei mit Anime-Grafik drin springt mir entgegen. Mein Kickstarter von vor über einem Jahr ist da: Turrican 2 als Orchestralversion – auf Vinyl! Bombe! Anscheinend hat es die beste Ingame-Musik eines Amigaspiels aus den 90ern endlich auf die schwarzen Rillen geschafft. Und ich war dabei! Bereits im Vorfeld konnte ich mir das Album als MP3 herunterladen. War vom Maintheme allerdings nicht so angetan. Deshalb habe ich mir das ganze Machwerk dann auch nicht mehr angehört. Mit gemischten Gefühlen habe ich dann das Vinyl-Release ein wenig aus meinem Kopf verdrängt. Nachdem ich dem Großmeister, Chris Hülsbeck, auf der Amiga30 in Neuss zum ersten Mal die Hand schütteln durfte, hatte ich dann auf der Gamescom 2016 einige weniger herzliche Erlebnisse mit dem Komponisten selber. (Ergänzung: wie gerade auf …

Is dem Michi doch egal – Meme für eine bessere Welt

Memes. Eine tolle Sache aus diesem Internetz. Mittlerweile gibt es Milliarden davon, mal mehr, mal weniger lustig. Oft natürlich mit unsäglicher Grammatik. Aber das spielt fast nie eine Rolle. Beim Kaffeetrinken gestern war es dann endlich so weit. Michbeck sprach. Das tat er. Auf den Punkt. Es war ihm egal. Er sprach von sich selber. Es war einfach gut. Dazu hatte er noch diese unglaublich stylische Sabaton Merch-Sonnenbrille auf. Es spielte alles zusammen! Zack, Handy aus der Tasche. Bumm, Foto gemacht. Return, Meme kreiert. Jetzt ist es ja so, dass die Dinger ja allgemeingültig sein sollten. Und nicht jeder kennt den Michi. Noch. Denn wir von Ahman.de haben es uns zur Aufgabe gemacht, dieses Meme in die weite Welt zu bringen. Weil es DOCH eine Allgemeingültigkeit besitzt. Und diese ist so weltverbessernd, dass es fast schon weh tut. Dieses Meme wird Konflikte lösen auf allen Kontinenten. Es wird die Menschheit in ein gewaltloses Zeitalter führen. Is dem Michi egal – wirklich Denn – es ist dem Michi egal. Und davon sollten wir uns alle mal …

HomeCon 2017

Retrocomputing-Treffen HomeCon März 2017 in Hanau

Auf Einladung von Thomas „Mugg“ Daden, Senad Palic und Jörg Dröge bin ich am Samstag, den 25.03.2017 zur HomeCon nach Hanau gefahren. Die HomeCon ist „ein Retrocomputing-Treffen von Homecomputer- und Telespiel-Begeisterten jeder Altersgruppe im Rhein-Main-Gebiet“. Soweit kann ich das auch bestätigen. Nach einer gut 100 minütigen Fahrt kam ich in der schnuckeligen Hanauer Altstadt an. Rein ins Gebäude und schon kamen die üblichen Verdächtigen ums Eck 🙂 Wie bei einem Klassentreffen. Mit dem Unterschied, das man die Leute hier mag 😀 Leider war es mir an dem Tag nicht möglich, schon ab 10 Uhr vor Ort zu sein. Und auch die Miriam war nicht dabei aus Gründen. Das werde ich aber das nächste Mal zu verhindern wissen. Mich erwarteten nette Leute an Tischen, aufgereiht mit den tollsten Homecomputern und Konsolen die wo gibt, alle anspielbereit. Hab auch das erste echte NeoGeo in meinem Leben gesehen. War sehr interessant. Als absoluter Noob-Gamer hab ich aber nicht zu den Controllern gegriffen. Wenn Miri dabei ist, werde ich das aber definitiv machen!  Deshalb hier schon mal die paar Fotos, …

Axel F. – Amiga ProTracker conversion by DJ METUNE 2015

Ich bin durch Zufall in diesem Facebook in einer Amiga-Gruppe auf ein relativ aktuelles Protracker Modul aufmerksam geworden, was für mich schon mehr als was besonderes ist. Wie schon bei dem Review des Amiga-Musik Tapes ST-FM erwähnt, war Axel F. im Jahre 1992/93 mein erstes geöffnete Mod meines Lebens. Hat mich ja sehr umgehauen und war sehr geil. Und knapp 25 Jahre später höre ich eine Conversion, die an Genialität wirklich kaum zu übertreffen ist. Seeeehr nah am Original! Geile Tricks und wirklich hörenswert, auch für nicht-nerds und Tracker-Heinis. Wer sich das Amiga-Modfile runterladen will, der kann das hier gerne tun: axel_f_-_dj_metune

[Laserdisc] Junior – oder zarte Aufklärung für 8-Jährige

Film aus den 90ern, Medium aus den 70ern, Papa und Sohn krank. Alles so Dinge, da können wiederum andere Dinge passieren. Als dann das WLan irgendwann etwas instabil den Netflix-Stream via Wii-Konsole zum stottern brachte kam mir die Idee, den Laserdisc-Player im Schlafzimmer zu aktivieren und mit dem Filius einen lustigen, unverfänglichen Streifen ohne große Bösewichte zu schauen. Die mag der nämlich nicht. Kurzer Blick auf das FSK Logo. Ab 6. Kurz nachgedacht: kein wirklicher Bösewicht drin. Na dann, ab dafür! Kurz das Cover Richtung Max gehalten. „Junior? Was soll das heißen?“ „Na, werden wir ja dann wohl sehen, wa?“ „Aha. Aber die Leute darauf kenne ich nicht.“ Arnold Schwarzenegger, Danny DeVito. So langsam gehört ihr dann wohl doch zum alten Eisen. Wie auch immer. Die LD elegant aus dem Sleeve geholt, die erste Frage: „Ehm, wie willst Du denn die Schallplatte hier oben abspielen?“ … Als wenn der das erste Mal hier in dem Haus wäre 😀 Schnell Disc rein, staunen auf der anderen Bettseite. Ja, mein Sohn. Film. Bewegte Bilder von einer großen …

[TE#044] Aktuelle TranceElements released!

Oh aber hallo! Ist denn nicht gerade Karneval? Ja! Toll? Nein. Deshalb ist es auch nicht schlimm, dass das Release diesmal auf Weiberfastnacht fällt. Fairerweise lief ein Live-Stream vom Altermarkt gerade. Dazu gab es einen Berliner. Ich denke, damit ist „dem närrischen Treiben“, der „fünften Jahreszeit“, dem rheinischen Karneval genug „Respekt“ gezollt 😉 Dementsprechend geht es hier weiter mit der aktuellen TranceElements. Mittlerweile ist es bereits die 44. Reinkarnation. Hm. Da muss ich mal langsam ran, mit neuen Fotos, neuem Intro, neuen Jingles… Damit die 50ste ordentliche gefeiert werden kann. Wer da Ideen hat, der sei eingeladen auf einen Plausch! Auf die Rückmeldung einiger Hörer diesmal wieder mit mehr Vocals als bei der TranceElements TE#043. Und für mein Seelenheil gibt es auch eine richtig poppige Cheese-Nummer! Trotzdem viel Spaß 😀 Und damit man noch weiß. was man da so hört: meine Damen und Herren, Herren und Damen – die Playlist! 01. Deadmau5 feat. Grabbitz – Let Go (Original Mix) [mau5trap] 02. Radion 6 – Cycle Of Life (Extended Mix) [Armind] 03. Ashley Wallbridge – Goa …