Alle Artikel in: Bayern

Maikäfer retten mit Miriam

Vor 2 Wochen, ganz Klischeehaft zum Beginn des Mai 2016, lag auf dem Treppenpodest vor der Firma ein armer, einsamer Maikäfer auf dem Rücken. Und da jeden Tag eine gute Tat ansteht wurde hier direkt erste Hilfe geleistet! Auch wenn man nicht weiss, was die Dinger essen, wie sie leben und was auch immer: auf dem Rücken liegen bleiben ist nix. Hier die Rettungsaktion in Bildern: Dann noch kurz den Maikäfer in Wikipedia nachgelesen: Der Maikäfer, auch Melolontha genannt, ist eine Gattung von Käfern (Überraschung) aus der Familie der Blatthornkäfer. Aha! Dann ist das also auch klar 😀 Auf jeden Fall mit einem Augenbrauenzucken bedacht habe ich für mich den Umstand, das Maikäfer früher wohl kandiert beim Bäcker gekauft werden können. Nicht so nachgemachtes Zeug oder aus Marzipan. Nein. Schön Zucker rein und drüber und dann ab in den Schlund… Und es gab wohl eine Maikäfersuppe. Grundsätzlich hab ich ja nix gegen sowas. Vor allem, weil das Ganze an eine Krebssuppe erinnern soll (was ja eigentlich eine leckere Sache ist). Aber beim Betrachten des kleinen Käfers hat sich bei mir kein regelrechter …

Weissblaue Geschichten: 01 – Der Schlaumeier / Der Tandler / Das Gspusi

Der Schlaumeier Der korrupte Bürgermeister in Person des Hans Clarin macht gemeinsame Sache mit den Saupreußen aus Hessen – in dem Fall der Baulöwe ohne Namen, gespielt von Günther Strack (den trägt auch da schon keiner Huckepack). Die wollen dem im Sterben liegenden Bauern betuppen und ihm das Grundstück abschwatzen. Der ist aber ein ganz gerissener. Und so geht’s dahin! Gipfeltreffen der großen 80er Schauspieler aus dem ZDF. Käptn Bayrhammer zusammen mit Hans Clarin. Also Meister Eder und sein Pumuckl zusammen mit dem dicken Strack (ohne Anorak). Der tritt immer fleißig in Hühnerkacke und macht einen auf fiesen Hessen. Nicht die beste Folge, aber ganz solide. Bayrhammer wiederum ist der Knaller in Tüten 😀 Zur Folge: Titel: Der Schlaumeier Länge: 15:56 Minuten Bauer: Gustl Bayrhammer Bürgermeister: Hans Clarin Baulöwe: Günther Strack   Der Tandler Abzockerehepaar aus Gelsenkirchen will einen Schreinermeister aus einem oberbayrischen Dorf übers Ohr hauen. Hans-Dieter mit seiner Tussnelda kommt in einen Touristennepp-Laden und glaubt, da das dicke Geschäft zu machen, in dem er dem Ladenbesitzer übers Ohr hauen will. Auch hier wieder höchst bekannte Gesichter …

Fit in die Mittagspause in Treidlkofen

In diesem Bayern sind wir arbeitsplatztechnisch mitten im Grünen, im kleinen Dörfchen Treidlkofen. Gehört zur Gemeinde Bodenkirchen und ist wirklich irgendwo zwischen Nichts und Nirgendwo. Aufgrund der aktuellen Fitnesswelle hier im Büro nutzen wir die Mittagspausen nicht nur zum relaxen, sondern gehen entweder die kleine oder die große Runde durchs Dorf. Dabei gibt es eigentlich fast immer was neues zu sehen. Vor allem was die Flora und Fauna betrifft. Ständig sind irgendwelche neue Katzen am Start, die gestreichelt werden wollen. Oder einfach hochnäsig rumsitzen und nix machen. Bei der kleinen, knapp einen Kilometer langen Runde hatten wir die letzten Tage wirklich viel Glück was das Wetter betrifft. Deshalb einige Eindrücke vom „Marsch durch Treidlkofen“.    

Weissblaue Geschichten: 01 – Der Kurpfuscher / Der Seemann / Der Kraftprotz

Der Kurpfuscher Hier spielt Bayrhammer den Dorfarzt, welcher feststellt, dass einem seiner Freunde schwer zugesetzt wird. Dieser liegt vermeintlich im Sterben. Das da was faul ist merkt der nicht auf den Kopf gefallene Doktor aber sofort, als er auf den Hof des sterbenden Bauern kommt. Dort wird ihm gewahr, das die Bäuerin ein Verhältnis mit dem Knecht hat. Die können es kaum erwarten, das der Hofbesitzer stirbt. Am Besten durch die Fehlbehandlung durch den angeblichen Kurpfuscher und schlechten Arzt. Doch nicht mit dem Meister Ed… Doktor Georg! Nicht bauernschlau, sondern mit einer pfiffigen List bringt er die Wahrheit ans Licht. Wirklich schön gemacht. Sehr Ur-Bayrisch. Sehr „realistisch“. Hier zieht die Floskel „aus dem Leben“ schon sehr. Die typischen, bairischen Höfe sind hier zu sehen – eine tolle Sache. Zur Folge: Titel: Der Kurpfuscher Länge: 16:30 Minuten Doktor: Gustl Bayrhammer Bauer: Fritz Straßner Bäuerin: Lisa Fitz Gspusi / Knecht: Anton Feichtner     Der Seemann Der Briefträger Hannes, kurz vor der Rente, wird von Maria immer besonders gern gesehen. Er bringt nicht nur gute Nachrichten auf die …

DVD: Weißblaue Geschichten

Oha, oha. Mein Faible für bayrischen Humor ist ja soweit bekannt. Und meine unerklärliche Affinität zum Bullen von Tölz spielt da auch mit ein. Aber die Weißblauen Geschichten sind ein Relikt aus meiner frühen Jugend – ohne das ich es aktiv wahrgenommen habe. In meinem ganzen Leben sah ich eine einzige Episode. Und jetzt gab es bei Amazon die komplette Serie auf DVD für unter 14 €. Na was solls, kann man ja mal probieren – vielleicht lernt man den gemeinen Bajuvaren an sich so besser kennen. Weißblaue Geschichten auf DVD im Großen und Ganzen Was soll ich sagen: bayrischer Kitsch und Klischee vom Allerfeinsten. Wer tiefgründiges erwartet… Fehlanzeige 🙂 Hier handelt es sich um summa summarum 69 in sich abgeschlossene Folgen. Alle mit dem allerbesten Gustl Bayrhammer. Der ewige „Meister Eder“ spielt hier sehr charmant in typisch 80er heiteren Volksart viele verschiedene Rollen. Ob schlau, grantig, herzig und einfach toll. Und manchmal kommt sein alter, der ewige „Pumuckl“ daher. Und beweist beste Kenntnisse in der Sprache der Urbayern. Darüber hinaus sieht man viele Gastauftritte von illustren …

Strohwitwer – Tag 1

Ein komisches Gefühl. In den letzten 3 Jahren oder genauer: in den letzten 1150 Tagen war ich keine 10 Tage alleine ohne Miriam unterwegs. Diese Woche ist anders. Durch angestaute Überstunden und viel Arbeit in der Casa d’Ahman bin ich gestern doch tatsächlich alleine in dieses Bayern gefahren. Mit ein wenig TranceElements über die Autobahn gebügelt – und festgestellt, das der Musikgeschmack schon damals auf einem hervorragenden Level zu Hause war! Werde dann morgen mal ein wenig über den ersten, alleinigen Abend hier zum Besten geben! Tüdelü.

Der Winter ist in Niederbayern angekommen

Ach ja, während Oberberg anscheinend schon seit Tagen tiefst eingeschneit ist, hat sich der Winter hier etwas mehr Zeit gelassen. Schönstes Postkartenwetter bei frischen Temperaturen – toll! Gehört eh zu meinen Lieblingswetterlagen. Und die Nacht war es dann doch so weit:   UPDATE 18.01.2015: Knackige -13 Grad Celsius und ein paar kräftige Zentimeter Schnee. Mal sehen, wo das noch endet 😀 Deshalb auch ein 3. Foto dabei.  

Zurück in die Zukunft Trilogie – im Kino!

Hach, das ist ein Fest! Zurück in die Zukunft. Eine der besten Trilogien der Menschheit. Und das dann auf der großen Leinwand, obwohl bereits der aktuelleste Teil (und zwar der im Gesamtkontext als WildWest-Schmonzette zu bezeichnende dritte Teil) schon 25 Jahre alt ist! Natürlich gibt es, trotz aller Liebe zum Detail, den einen oder anderen kleinen Fehler. Was ziemlich egal ist. Aber schon schade, dass die im Film die ganze Zeit von Dienstag, dem 21.10.2015 reden. Obwohl doch heute Mittwoch ist 😀 Und Miriam und ich sitzen in einem riesigen Kino im tiefsten Bayern und feiern gerade unsere 80er Jugend auf der großen Leinwand! Und selbst hier haben es der ein oder andere Nerd hingeschafft. Das Kino ist grundsätzlich nicht schlecht. Die Sitze sind nur für einen Filmmarathon von geplant 6 Stunden aber nicht wirklich optimal. Etwas enger für beleibtere Personen und nicht wirklich dick gepolstert ist es aber auch fast egal, denn die Filme sind herrlich erfrischend in diesem Format. Kleinigkeiten kommen besser zur Geltung, man achtet ganz anders auf viele Dinge. Und es …

A gscheite Brotzeit mit Therapy

Bayern. Samstagabend. Im gefährlichen Grenzgebiet Niederbayern-Oberbayern. Der Besuch aus dem Bergischen ist mittlerweile in Wien und macht da die Mozart-Vorstellung unsicher. Tag der deutschen Einheit. Und was machen wir? A gescheite Brotzeit mit Freunden aus Bayern. Basst! Alles, was das Herz begehrt auf dem Tisch und alles nur liebe Menschen um den Tisch. DAS habe ich vermisst. Sowas kenne ich eigentlich nur noch aus Slowenien. Aber nur Essen ist für den ganzen Abend dann auch was fad. Deshalb flugs ein paar Gesellschaftspiele ausgepackt. Und da hat der Phil sich wirklich was einfallen lassen! Und zwar Spiele für zugereiste mit bairischen Sprich- sowie Schimpfwörtern! Das werde ich aber nochmal gesondert vorstellen 🙂 Nach der lustigen Nachhilfestunde gab es dann auch noch eine große Runde Therapy. Was für ein Spass 😀 Selbst Sophie war sehr gut dabei. Erkenntnis des Abends: ich kenne Miriam doch schon sehr gut. Andersrum bin ich für Phil ein beschissener Therapeut 😀

Hurra hurra, der Herbst ist da!

So langsam geht´s hier in Bayern los. Die Trauben werden reif und in der ganzen Gegend duftet es wunderbar nach dem Obst. An einem sonnigen Tag fahren wir eine Arbeitskollegin zu Ihrer Unterkunft und da passiert es: ein kleines, schätzungsweise 4 jähriges, blondes Mädchen brüllt über die Straße: „Kaufens Trauben!“ Und was soll ich da noch lange überlegen? Links ran und meine Frage: „Wieviel Trauben bekomm ich denn für einen Euro?“ Und sie, ganz kaufmännisch, macht einen kleinen Strunk aus der großen Schüssel ab und sagt: „Des is füa zwoa Euro!“ Muss lachen, aber da springt schon der Vater auf uns zu und ermahnt seine Tochter, nicht unverschämt zu sein. Ich gebe ihr den Euro und bekomme einen großen Busch grüner Weintrauben. Im Auto liegen noch dunkelrote, die ich vom Senior vom Chef geschenkt bekommen habe. Na, das gibt ein tolles Abendessen. „Saftig sans a!“ brüllt das kleine Mächen noch fröhlich hinterher. Ein schöner Feierabend ist eingeläutet 🙂