Serien
Kommentare 1

Ich habe ein wenig Platz für den Käse gelassen

Ja richtig. Ich habe gerade etwas aus Buffy zitiert. Dank Miriam habe ich mich doch mal durch die ersten paar Folgen gehangelt. Aber gehangelt ist nicht ganz richtig ausgedrückt. Mit diesem Zitat zeigt sich: ich bin am Ende der vierten Staffel angekommen. Womit das Bergfest nun unumstößlich „überwunden“ ist. Und es macht verdammt Spass.
Und wie das so ist in diesen 90er Serien wachsen einem die Protagonisten doch sehr ans Herz. Selbst die Bösewichter. Das war bei Friends genauso wie jetzt bei Buffy. Ersteres habe ich dann auch zum ersten Mal gesehen in 2014. Gute 20 Jahre später als man es hätte tun sollen. Bei Buffy sinds glaube ich 19 Jahre später. Natürlich ist der Humor ein anderer, das look & feel umso mehr. Aber zeitlose Themen in netten, schmackhaften (Et)Happen. Man könnte sagen: ich bin Fan! Besonders von Spike.

Ich trage den Käse – er trägt nicht mich!
Wir sind in der Hälfte der letzten Folge der 4. Staffel. Ein gelungener Abschluss wie mir scheint. Und Giles ist ein Top Sänger – frage mich schon seit ein paar Folgen, ob der gute Mann in Real-Life nicht doch eine Band hat. Ich feier dem seine musikalischen Eskapaden schon seit ein paar Folgen.

Und während die Protagonisten durch ihre persönlichen Albträume geprügelt werden denke ich mir: dein erster non-TranceElements-Post und es geht um eine 90er Teenie Vampire Slayer Serie. Aber schon bezeichnend genug, wenn es doch noch so viel zu berichten gibt: über Laserdiscs, Projekt Top250, 80er Serien, 90er Serien. Männer, die mit Käse winken. Retrospiele, das Leben in Bayern und in NRW, neue Produkte im Laden, Geschichten aus der Familie, mit und von Freunden, schlechte Filme, Cocktails, Produktionen, Projekte, Webseiten, MusikMusikMusik, Leben. Hach ja, Sandra, jetzt geht es los. Und Du musst es jetzt auch wirklich lesen… 🙂

Bleibt mir nur zu sagen: nicht nur für mich ist Französisch eine komische Sprache 😀

Kategorie: Serien

von

Martin

Guten Tag. Ich bin gerne im Internet. Und teile da gerne die Dinge die mich interessieren, die ich mache und was ich gut finde. Da Facebook nicht jedermanns Sache ist nun auch auf der eigenen Webseite. Danke, Miri!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.