Alle Artikel in: Musik

[Retrogaming] Rad Rodgers Unboxing and Review

Joerg von Sce­ne World hat sich mal eine Ver­si­on des Spiels „Rad Rod­gers” besorgt und einen inten­si­ven Blick dar­auf gewor­fen! Das Game wird als Nach­fol­ger des alt­be­kann­ten Jump n Runs Com­man­der Keen gehan­delt. Neben der auf­wän­di­gen Ver­pa­ckung und der wirk­lich her­vor­ra­gen­den Prä­sen­ta­ti­on im Spiel sel­ber stim­men auch die Vibes der gan­zen Sachen. Genau­so, wie die Hin­ter­grund­mu­sik die­ses Unbo­xing- / Review­vi­de­os 😀 Von einem gewis­sen Mar­tin „altraz” Ahman!   Wei­te­re Links: Web­site Sce­ne World 

Musikvideo „Retroblah — We do it for the Spritgeld” endlich online 3

Irgend­wann vor ein paar Wochen kam der gute Senad auf mich zu und mein­te: „Mar­tin.” Er mein­te noch vie­le ande­re Din­ge. Unter ande­rem ging es aber auch dar­um, wie zur Zeit mit dem The­ma „Retro­wel­le” und Geld umge­gan­gen wird. Weni­ge Tage zuvor ist jemand auf­ge­fal­len, der unge­fragt auf Retro­bör­sen Vide­os (zur Erstel­lung von Con­tent) besucht und gefilmt hat und sich hin­ter­her im Inter­net schrift­lich und per Video echauf­fiert hat, dass er nicht meh­re­re Tau­send Euro dafür bekommt. Ist ja klar!!!!!!!!!!!!!11 Als es dann aber auch per­sön­lich wur­de mit wirk­lich blö­den Kom­men­ta­ren (mit wirk­lich vie­len und immer wie­der­keh­ren­den Wör­tern) Rich­tung Retro­blah und Men­schen, die wirk­lich mit Herz­blut an der Sache sind, war die Sache fast schon klar: dar­aus schrau­ben wir doch glatt mal einen klei­nen Hit! Wirk­lich oft das Wort „wirk­lich” in die­sem Absatz. Der Song war recht schnell im Kas­ten, soll­te aber nicht sofort raus. Denn es gab ja noch mehr Men­schen als den Senad, die ange­pisst waren. Und die­se soll­ten auch eine Platt­form bekom­men, um ein Zei­chen zu set­zen. So wur­de ein Auf­ruf gestartet …

[TE #038] Neue TranceElements online

Ach ja, die­sen Monat Mai in 2016… von Him­mel­hoch­jauch­zend­zu­to­de­be­trübt alles dabei. Mit Krank­heits­fäl­len, finan­zi­el­le Tie­fen und Über­le­gun­gen zur wei­te­ren Stand­ort­pla­nung kamen natür­lich auch eini­ge beson­ders schö­ne Din­ge daher. Unter ande­rem auch die Hoch­zeit von Miri­am und mir. Klein, fast schon geheim, unauf­fäl­lig und irgend­wie auch pas­send zu die­sem bis­he­ri­gen Jahr. Im Som­mer 2016 gibt es dann aber noch eine rich­ti­ge Par­ty. Da freu­en wir uns schon drauf 🙂 Und dazu noch: end­lich neu­es Fut­ter für den Cross­trai­ner. Und da wir mor­gen noch­mal trai­nie­ren, schnell das Release der neu­en Tran­ce­Ele­ments 😀 Für den ein oder ande­ren, der sich für die Play­lis­te inter­es­siert: Tran­ce­Ele­ments 038 — Play­list 01. Suspect 44 & Soar — Fall For You (Exten­ded Mix) [Arma­da Cap­ti­vating] 02. Cres­si­da — Sum­mit (Kyau & Albert Remix) [Eupho­nic] 03. For­mal One & Sarah Lynn — In Win­ter (Pro­gres­si­ve Mix) [How Tran­ce Works] 04. Grum feat. Roth­child — Under Your Skin (Ori­gi­nal Mix) [Anjun­a­beats] 05. Fisher­man & Haw­kins feat. Sir Adri­an — Never The Same (Ori­gi­nal Mix) [Coldhar­bour Record­ings] 06. Tala­man­ca — Stardust (Ori­gi­nal Mix) [Encan­ta] 07. Atti­la Syah — Icarus …

Justice — Phantom II (Amiga Protracker Module)

  Wie­der mal ein Klein­od ent­deckt, wel­ches ich mit Freu­de höre! Ist von Ende 2013. Aus der Info ist zu ent­neh­men, dass hier mit Able­ton viel Vor­ar­beit geleis­tet wor­den ist, was die Sam­ples angeht. Sehr groo­vi­ger NuDance / Indi­eD­ance! Für die, wel­che die You­Tube Beschrei­bun­gen nicht lesen möch­ten und das Mod-File direkt run­ter­la­den möch­ten, hier die Mög­lich­keit: Down­load: Ami­ga Pro­tra­cker Modu­le „Jus­ti­ce — Phan­tom II” (zip — Datei / 263 kb)

TranceElements auf Audiokassette in Planung

War am Wochen­en­de mit dem Max im Forum Gum­mers­bach, eini­ge Din­ge kau­fen. Für die anste­hen­den Fes­ti­vi­tä­ten. Neben Pra­li­nen, einem wirk­lich hüb­schen Strauß Blu­men und ein wenig Plas­tik­spiel­zeug für den Herrn Sohn in diver­sen Loka­li­tä­ten! Dann sind wir kurz in den ört­li­chen Saturn gesprun­gen. Nach 1 Minu­te Siri löchern mit sinn­lo­sen Fra­gen haben wir einen kom­pe­ten­ten Mit­ar­bei­ter nach phy­si­ka­li­schen Medi­en aus­ge­fragt. Und sie­he da: ein 5er Pack Audio­kas­set­ten gekauft. Denn mir schwebt da schon etwas län­ger was im Kopf. Mei­ne Tran­ce-Mix­­tape-Rei­he Tran­ce­Ele­ments wird in Kür­ze die Epi­so­de 40 errei­chen. Durch­gän­gig posi­ti­ves Feed­back moti­viert immer wie­der, wei­ter zu machen. Auch wenn ich das eh immer wei­ter machen wür­de. Ein­fach, weil ich die Musik lie­be. Face­book­fans sind auch ein paar da und im all­ge­mei­nen Retro­fie­ber kam die Idee auf, aus dem gan­zen Strea­ming­kram mal wie­der das zu machen, was es Ursprüng­lich mal für alle war: ein Mix­TAPE! Und bevor dann die TE ab Fol­ge 50 neue Jin­gles, ein neu­es Design und was weiss ich bekommt, fin­de ich, ich soll­te 5 Tapes erstel­len, mit eige­nem Design und als very spe­cial limi­ted edi­ti­on. Werde …

H0ffman & Daytripper — Professional Tracker — Bestes Amiga Protracker Mod 2014

Bin jetzt 2 Jah­re zu spät damit, aber hab erst jetzt die­sen Track gehört. Und was für ein Ham­mer das ist! Eins der geils­ten 4 Kanal Mods, das ich ken­ne, wel­ches auch optisch schon mal eine Augen­wei­de ist 🙂 Beson­ders die „Stö­rung” und der Scrat­cher! Bissl Break­beat und Dub­step mit nem fet­zi­gen Rap. Wirk­lich Bombe!

[TE special] From Spring To Summer 2016 Uplifting Special

In letz­ter Zeit ist im Tran­ce­be­reich wie­der viel los bei der Musik um die 138 BPM. Vie­le illus­tre, alte Bekann­te, aber auch der ein oder ande­re New­co­mer fal­len mir seit Janu­ar 2016 in die­sem Bereich auf. Und dann nimmt man schon mal einen Track mehr mit bei Beat­port. Bei den Auto­fahr­ten muss die Miri­am schon durch eine gan­ze Men­ge durch. Wobei ich aber das Gefühl habe, dass Uplif­ting zwar nicht so ihr Ding ist, aber immer noch bes­ser als Speed- oder Hard­core :p Dazu kommt, das ein Freund von mir mitt­ler­wei­le mit sei­nem Alter Ego „Alan Mor­ris” so lang­sam sei­nen Sound gefun­den hat. Und mitt­ler­wei­le nicht nur auf sei­nem eige­nen Label „Tran­sistic Records”, son­dern mitt­ler­wei­le auch bei Sze­ne­grö­ßen wie Aly & Filas Label „Future Sound Of Egypt” released. Und man merkt den kras­sen Qua­li­täts­an­stieg immer mehr. Nicht nur beim Herrn Mor­ris, son­dern auch grund­sätz­lich in die­sem Uplif­ting-Bereich. Was liegt da näher als ein net­tes, klei­nes Uplif­­ting-Spe­ci­al zu machen? Pünkt­lich zum 1.5.2016 hab ich den Mix online gestellt. Lei­der konn­te ich die­ses Jahr auch nicht auf die …

[VST — Windows10] Sylenth1 bedankt sich mit „Thank you for trying this demo”

Argh! Was war das denn? Windows10 Update hin­ter mich gebracht. Cuba­se Icon ist noch da 😀 Also schnell auf­ge­macht die DAW und rum­pro­biert. Alles soweit in Ord­nung. Dann beim bas­teln für einen Track quatscht plötz­lich was aus den Boxen. „Thank you for try­ing this demo”. Stil­le. Alarm. Was ist das?! Schnell geschaut und: der Sylenth1 von Len­nar Digi­tal ist der Übel­tä­ter. Und dabei hab ich noch nicht mal die von vie­len popu­lä­ren Pro­du­cern genutz­te Team­Air Ver­si­on 😀 Mei­ne ist brav regis­triert auf Mar­tin Ahman. Was soll das denn jetzt? Habt ihr auch das Pro­blem mit Sylenth1 und Win­dows 10? Dann hilft euch fol­gen­der klei­ne Work­a­round: Sylenth1 kom­plett deinstal­lie­ren (am Bes­ten über „Ein­stel­lun­gen / Apps & Fea­tures) Am Bes­ten den neus­ten Instal­ler (zur Zeit v.3.0.2) beim Her­stel­ler direkt her­un­ter­la­den (www​.len​nar​di​gi​tal​.com) Instal­lie­ren und mit der alten „license.dat” frei­schal­ten — fer­tig. Also kein Dra­ma alles. Aber ner­vig bis hin­ten gegen war es schon. Beson­ders in fer­tig geren­der­ten MP3 files 🙂

Alan Morris — Born (Original Mix) [Monster Pure]

Da schaust du durch die Bea­t­­port-Neu­er­schei­­nun­­gen und siehst schon von wei­tem: ah! Ein neu­es Mons­­­ter-Release! Ein Label, das mich schon seit Vinyl-Zei­­ten in den guten Null-ern beglei­tet hat. Und dann kommt es gleich ganz dick: der Track namens „Born” ist von kei­nem gerin­ge­ren als mei­nem Freund Alan Mor­ris! Krass! Also, direkt mal rein­ge­klickt und von Morris’schem Qua­­li­­täts-Uplif­­ting umge­hau­en! Ich bin zwar kein aus­ge­spro­che­ner Fan von Num­mern in Dur. Aber das Ding hat ein so rund­um posi­ti­ves Fee­ling, das ich gar nicht mehr anders kann, als die­se Sin­gle in der nächs­ten Uplif­­ting-Ses­­si­on zu ver­wurs­ten! Pure Ener­gie! Auch wenn die Under your spell von Fer­rin & Mor­ris natür­lich eher dem typi­schen Mar­tin Dra­ke — Sound ent­spricht (gera­de der Pro­gres­si­ve Mix von Josh Fer­rin) — ich bin gera­de schwer ver­zückt. Hier kann man im Übri­gen ein­mal rein­hö­ren: Und als Ver­fech­ter von ehr­li­cher Nut­zung von Musik als Aner­ken­nung für die lan­ge Arbeit und vor allem als Dan­ke­schön für die gan­ze Lei­den­schaft, die da aus jeder Sekun­de Musik spricht… Die gro­ße Bit­te an den einen oder ande­ren hier Lesen­den: kauft euch …