Alle Artikel in: Producing

Musik mit Annabel … und Martin

Wie Mar­tin bereits erwähn­te (in dem Bei­trag zu Bai­leys Kat­zen­mu­sik), hat er für die lie­be Anna­bel Ander­son ein biss­chen was am Kla­vier ein­ge­spielt. Inzwi­schen sind hier schon meh­re­re Auf­nah­me­ses­si­ons gelau­fen und das Ergeb­nis kann sich durch­aus hören (und auch sehen!) las­sen. Mar­tin ist natür­lich viel zu beschei­den, um die Vide­os hier zu pos­ten, des­we­gen über­neh­me ich das. Ins­ge­samt sind hier bis­lang drei Songs auf­ge­nom­men wor­den. Bis­lang alles Cover, aber mal sehen, was noch pas­siert. Ich bin jeden­falls der Mei­nung, dass es sehr viel­ver­spre­chend klingt. Und dass wir dem­nächst noch mehr hören kön­nen. Los ging es mit einem Cover von „Herz­be­ben” von Hele­ne Fischer. Der Hele­ne macht so schnell natür­lich kei­ner Kon­kur­renz und das war hier auch nicht das Ansin­nen. Es han­delt sich auch um ein akus­ti­sches Cover, das mit dem Utz-Utz des Ori­gi­nals nicht mehr viel gemein­sam hat. Ich bin da natür­lich nicht beson­ders objek­tiv, aber ich fin­de das Kla­vier, das Mar­tin ein­ge­spielt hat, ganz gran­di­os. Und es gibt dem Song eine ganz beson­de­re, gefühl­vol­le Note. (Ja, Kla­vier spie­len­de Män­ner machen mich schwach. Ein weiterer …

[VST — Windows10] Sylenth1 bedankt sich mit „Thank you for trying this demo”

Argh! Was war das denn? Windows10 Update hin­ter mich gebracht. Cuba­se Icon ist noch da 😀 Also schnell auf­ge­macht die DAW und rum­pro­biert. Alles soweit in Ord­nung. Dann beim bas­teln für einen Track quatscht plötz­lich was aus den Boxen. „Thank you for try­ing this demo”. Stil­le. Alarm. Was ist das?! Schnell geschaut und: der Sylenth1 von Len­nar Digi­tal ist der Übel­tä­ter. Und dabei hab ich noch nicht mal die von vie­len popu­lä­ren Pro­du­cern genutz­te Team­Air Ver­si­on 😀 Mei­ne ist brav regis­triert auf Mar­tin Ahman. Was soll das denn jetzt? Habt ihr auch das Pro­blem mit Sylenth1 und Win­dows 10? Dann hilft euch fol­gen­der klei­ne Work­a­round: Sylenth1 kom­plett deinstal­lie­ren (am Bes­ten über „Ein­stel­lun­gen / Apps & Fea­tures) Am Bes­ten den neus­ten Instal­ler (zur Zeit v.3.0.2) beim Her­stel­ler direkt her­un­ter­la­den (www​.len​nar​di​gi​tal​.com) Instal­lie­ren und mit der alten „license.dat” frei­schal­ten — fer­tig. Also kein Dra­ma alles. Aber ner­vig bis hin­ten gegen war es schon. Beson­ders in fer­tig geren­der­ten MP3 files 🙂