Film & Kino
Schreibe einen Kommentar

May the fourth be with you – happy Star Wars Day!

Anfang Mai ist immer eine gute Zeit für Nerds, denn nicht nur jährt sich am 2. Mai die Schlacht von Hogwarts (Raise your wands! /*), nein, am 4. Mai ist auch noch Star-Wars-Tag. Meine Timelines bei Facebook und Twitter sind voll mit „May the fourth be with you“ wünschen, alle tragen Star Wars-Merchandise, hören den Soundtrack. Und nicht nur die „Privatleute“, auch die Unternehmen nutzen die Gelegenheit auf der Welle mitzureiten. In meiner Facebook-Timeline am heutigen Morgen schon IKEA oder auch die DKMS.

„Am vierten Mai sind wir bei Ihnen!“

Ich hab natürlich ein bisschen herumgegoogelt, während ich das hier schreibe. Ich war bislang nämlich der irrigen Meinung, dass es den Star-Wars-Tag noch gar nicht so lange gibt. Vor einigen Jahren gab es bei NTV nämlich ein Interview mit George Lucas. Dieses wurde simultan auf Deutsch übersetzt. Dabei wurde aus dem bekannten Spruch „May the Force be with you!“ („Möge die Macht mit dir sein!“) dann eben „Am vierten Mai sind wir bei Ihnen.“ Wie das passieren konnte? Dem Übersetzer war die Catchphrase offensichtlich nicht geläufig, und so verstand er „May the fourth be with you.“ Das ist eigentlich gar kein richtiger Satz, aber „May the fourth“ bedeutet natürlich „Der vierte Mai“. Wer diese „wir“ sind, weiß aber wohl nur der Übersetzer, der in dem Augenblick wahrscheinlich nur IRGENDWIE einen Sinn aus diesem Satz schlagen wollte.

Das Video wurde damals (in der Prä-YouTube-Twitter-Facebook-9Gag-Ära) ausführlich bei TV Total ausgeschlachtet. Heutzutage wäre es wahrscheinlich viral gegangen. Wenn jemand das Video irgendwo hat/findet, bitte gerne posten, ich habe es leider nirgendwo mehr finden können.

Fast 40 Jahre Star Wars Day

Jedenfalls nahm ich an, dass das (mit) der Auslöser für den Star-Wars-Tag war. Laut Wikipedia (die seriöseste Quelle in diesem Internet!) gibt es den „Feiertag“ aber schon seit 1979. Schon damals gab es die Verbindung zwischen „Force“ und „Fourth“. Da musste gar nicht erst ein verwirrter Ausländer kommen, um das misszuverstehen.

Ob wirklich vor fast 40 Jahren schon gefeiert wurde, lässt sich natürlich nicht mehr nachvollziehen. Und wenn, bezweifle ich, dass es solche Ausmaße hatte, wie es heutzutage hat. Wer die Filme (oder Serien, oder Videospiele, oder oder oder) schon länger nicht mehr gesehen (oder gehört, oder gespielt …) hat, für den ist heute natürlich die perfekte Gelegenheit. Andererseits: Every day is Star Wars day.

Wie ich den Feiertag verbringe

Völlig zusammenhangslos habe ich tatächlich zur „Frühstückspause“ eine Folge „Star Trek“ geschaut. Huch! Sakrileg! Nein, eigentlich nicht. Ich bin nämlich einer von denen, denen dieser Glaubenskrieg völlig am Arsch vorbei geht. Ich mag tatsächlich beides. Übrigens habe ich den Mann kürzlich ein bisschen mit „Voyager“ angefixt, als wir den Pilotfilm auf Laserdisc geguckt haben. Ich hätte ja mal wieder Lust auf einen Rewatch.

Ansonsten geht wahrscheinlich nicht viel. Meine Shirts sind eh alle gerade ein bisschen zu eng und eigentlich hab ich auch gar keine Zeit. Falls ich heute mit der Arbeit doch noch gut zurande komme, würde ich aber gerne mal den neuesten Star-Wars-Zugang in unserer Sammlung entjungfern. Ich weiß nicht, ob Sie’s wussten, aber Martin hat ja ein kleine Zuneigung zu den großformatigen Medien Laserdisc und Langspielplatte. Nun begab es sich, dass Disney im letzten Jahr Sonderausgaben einiger ausgewählter Filme herausgebracht hat. Sie ahnen es schon: im Schallplatten-Format. Ganz uneigennützig habe ich Martin zwei davon geschenkt, zum einen „Finding Dory“* und eben „Star Wars – The Force Awakens“*. Das sieht bislang leider nur hübsch aus, also vielleicht schau ich heute Abend mal rein. Übrigens, auch wenn ich nichts davon habe, empfehle ich die Big Sleeves direkt bei Amazon UK zu bestellen, das ist günstiger. Über den Affiliate-Link dürft ihr aber auch gerne etwas anderes kaufen.

Kategorie: Film & Kino

von

Miriam

Ich bin gerne in diesem Internet unterwegs, spiele gerne Super Nintendo und Filme und Serien und den Martin schau ich mir auch gerne an. Affiliate-Links kennzeichne ich mit einem *.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.