Film & Kino
Schreibe einen Kommentar

May the fourth be with you — happy Star Wars Day!

Anfang Mai ist immer eine gute Zeit für Nerds, denn nicht nur jährt sich am 2. Mai die Schlacht von Hog­warts (Rai­se your wands! /*), nein, am 4. Mai ist auch noch Star-Wars-Tag. Mei­ne Time­li­nes bei Face­book und Twit­ter sind voll mit „May the fourth be with you” wün­schen, alle tra­gen Star Wars-Mer­chan­di­se, hören den Sound­track. Und nicht nur die „Pri­vat­leu­te”, auch die Unter­neh­men nut­zen die Gele­gen­heit auf der Wel­le mit­zu­rei­ten. In mei­ner Face­book-Time­li­ne am heu­ti­gen Mor­gen schon IKEA oder auch die DKMS.

Am vierten Mai sind wir bei Ihnen!”

Ich hab natür­lich ein biss­chen her­um­ge­g­oogelt, wäh­rend ich das hier schrei­be. Ich war bis­lang näm­lich der irri­gen Mei­nung, dass es den Star-Wars-Tag noch gar nicht so lan­ge gibt. Vor eini­gen Jah­ren gab es bei NTV näm­lich ein Inter­view mit Geor­ge Lucas. Die­ses wur­de simul­tan auf Deutsch über­setzt. Dabei wur­de aus dem bekann­ten Spruch „May the Force be with you!” („Möge die Macht mit dir sein!”) dann eben „Am vier­ten Mai sind wir bei Ihnen.” Wie das pas­sie­ren konn­te? Dem Über­set­zer war die Catch­phra­se offen­sicht­lich nicht geläu­fig, und so ver­stand er „May the fourth be with you.” Das ist eigent­lich gar kein rich­ti­ger Satz, aber „May the fourth” bedeu­tet natür­lich „Der vier­te Mai”. Wer die­se „wir” sind, weiß aber wohl nur der Über­set­zer, der in dem Augen­blick wahr­schein­lich nur IRGENDWIE einen Sinn aus die­sem Satz schla­gen wollte.

Das Video wur­de damals (in der Prä-You­Tube-Twit­ter-Face­book-9Gag-Ära) aus­führ­lich bei TV Total aus­ge­schlach­tet. Heut­zu­ta­ge wäre es wahr­schein­lich viral gegan­gen. Wenn jemand das Video irgend­wo hat/findet, bit­te ger­ne pos­ten, ich habe es lei­der nir­gend­wo mehr fin­den können.

Fast 40 Jahre Star Wars Day

Jeden­falls nahm ich an, dass das (mit) der Aus­lö­ser für den Star-Wars-Tag war. Laut Wiki­pe­dia (die seriö­ses­te Quel­le in die­sem Inter­net!) gibt es den „Fei­er­tag” aber schon seit 1979. Schon damals gab es die Ver­bin­dung zwi­schen „Force” und „Fourth”. Da muss­te gar nicht erst ein ver­wirr­ter Aus­län­der kom­men, um das misszuverstehen.

Ob wirk­lich vor fast 40 Jah­ren schon gefei­ert wur­de, lässt sich natür­lich nicht mehr nach­voll­zie­hen. Und wenn, bezweif­le ich, dass es sol­che Aus­ma­ße hat­te, wie es heut­zu­ta­ge hat. Wer die Fil­me (oder Seri­en, oder Video­spie­le, oder oder oder) schon län­ger nicht mehr gese­hen (oder gehört, oder gespielt …) hat, für den ist heu­te natür­lich die per­fek­te Gele­gen­heit. Ande­rer­seits: Every day is Star Wars day.

Wie ich den Feiertag verbringe

Völ­lig zusam­men­hangs­los habe ich tatäch­lich zur „Früh­stücks­pau­se” eine Fol­ge „Star Trek” geschaut. Huch! Sakri­leg! Nein, eigent­lich nicht. Ich bin näm­lich einer von denen, denen die­ser Glau­bens­krieg völ­lig am Arsch vor­bei geht. Ich mag tat­säch­lich bei­des. Übri­gens habe ich den Mann kürz­lich ein biss­chen mit „Voya­ger” ange­fixt, als wir den Pilot­film auf Laser­disc geguckt haben. Ich hät­te ja mal wie­der Lust auf einen Rewatch.

Ansons­ten geht wahr­schein­lich nicht viel. Mei­ne Shirts sind eh alle gera­de ein biss­chen zu eng und eigent­lich hab ich auch gar kei­ne Zeit. Falls ich heu­te mit der Arbeit doch noch gut zuran­de kom­me, wür­de ich aber ger­ne mal den neu­es­ten Star-Wars-Zugang in unse­rer Samm­lung ent­jung­fern. Ich weiß nicht, ob Sie’s wuss­ten, aber Mar­tin hat ja ein klei­ne Zunei­gung zu den groß­for­ma­ti­gen Medi­en Laser­disc und Lang­spiel­plat­te. Nun begab es sich, dass Dis­ney im letz­ten Jahr Son­der­aus­ga­ben eini­ger aus­ge­wähl­ter Fil­me her­aus­ge­bracht hat. Sie ahnen es schon: im Schall­plat­ten-For­mat. Ganz unei­gen­nüt­zig habe ich Mar­tin zwei davon geschenkt, zum einen „Fin­ding Dory”* und eben „Star Wars — The Force Awa­kens”*. Das sieht bis­lang lei­der nur hübsch aus, also viel­leicht schau ich heu­te Abend mal rein. Übri­gens, auch wenn ich nichts davon habe, emp­feh­le ich die Big Slee­ves direkt bei Ama­zon UK zu bestel­len, das ist güns­ti­ger. Über den Affi­lia­te-Link dürft ihr aber auch ger­ne etwas ande­res kaufen.

Kategorie: Film & Kino

von

Miriam

Ich bin gerne in diesem Internet unterwegs, spiele gerne Super Nintendo und Filme und Serien und den Martin schau ich mir auch gerne an. Affiliate-Links kennzeichne ich mit einem *.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.