Allgemeines, Projekt Top250
Schreibe einen Kommentar

#projekttop250 — aktueller Stand im Mai 2017

Nach­dem wir an den letz­ten Tagen vor Jah­res­wech­sel rich­tig Knall­gas gege­ben haben, ist das #projekttop250 lei­der wie­der ein wenig ein­ge­schla­fen. Vor Ende des Jah­res woll­ten wir die Top 50 kna­cken und das hat auch ziem­lich gut geklappt (Mar­tin berich­te­te).

Erstes Zwischenziel erreicht: blaue Häkchen eingeholt

Seit­dem ist aller­dings lei­der nicht mehr viel dazu gekom­men. Ein klei­nes Zwi­schen­ziel ist jedoch auch wie­der erreicht: Mar­tin ist mir nicht mehr vor­aus. Anfangs war es näm­lich so, dass es Fil­me auf der Lis­te gab, die jeweils nur einer von uns gese­hen hat­te. Es gab also blaue Häk­chen für Mar­tin, (deut­lich mehr) grü­ne Häk­chen für mich und wenn wir bei­de einen Film gese­hen hat­ten, wur­de er aus­ge­graut. Nun gibt es also kei­ne blau­en Häk­chen mehr.

Der letz­te Film, den Mar­tin mir vor­aus hat­te, war „Ip Man” und den habe ich kürz­lich nach­ge­holt. Und der war so ganz anders als ich ihn mir vor­ge­stellt hat­te. Der Film ist erst ab 18 Jah­ren frei­ge­ge­ben und so erwar­te­te ich ent­spre­chend viel Bru­ta­li­tät. Die kam auch irgend­wann, aber weni­ger schlimm, als ich sie mir vor­ge­stellt hatte.

Am meis­ten beein­druckt haben mich die per­fekt choeo­gra­phier­ten Kämp­fe. Ich hab über­haupt kei­ne Ahnung von Wing Chun, aber auf mich wirk­te das wenig über­trie­ben. Die Kämp­fer sind nicht plötz­lich in der Luft ste­hen geblie­ben oder haben sich in einem unmensch­li­chen Maße ver­bo­gen. So etwas mag in Kung-Fu-Fil­men viel­leicht super aus­se­hen, aber ich per­sön­lich mag es nicht, wenn das so über­spitzt dar­ge­stellt wird.

Hier kann man sich bei You­Tube den Trai­ler angu­cken und den Film auch gleich für 2,99 € strea­men. Ich muss zuge­ben, dass mich die Syn­chro ein biss­chen irri­tiert, denn ich hab den Film im Ori­gi­nal mit Unter­ti­teln ange­se­hen. Ansons­ten gibt es ihn, genau wie sämt­li­che Fort­set­zun­gen bei Net­flix. Und auch Ama­zon Prime hat die Fil­me im Ange­bot. Wer lie­ber etwas in der Hand hat, kann natür­lich auch die DVD ordern*.

Populäre chinesische Filme: „Ip Man” gehört nicht dazu

Mir ist wäh­rend des Schau­ens und danach auf­ge­fal­len, dass ich noch nicht beson­ders vie­le chi­ne­si­sche Fil­me gese­hen habe. Beim Goog­len nach den bes­ten chi­ne­si­schen Fil­men tauch­te „Hero” von 2002 auf, den ich damals sogar im Kino gese­hen habe. Aller­dings mei­ne ich mich erin­nern zu kön­nen, dass mir der Film damals über­haupt nicht gefal­len hat. Viel­leicht soll­te ich ihm 15 Jah­re spä­ter noch mal eine zwei­te Chan­ce geben. Übri­gens taucht „Ip Man” in kei­ner die­ser Top-Lis­ten auf. Und auch aus der imdb ist er Stand heu­te raus geflo­gen. Da zeigt sich wie­der mal, dass die Top 250 der imdb nicht unbe­dingt die bes­ten Fil­me reprä­sen­tiert, son­dern eben nur die popu­lärs­ten Fil­me unter deren Nut­zer. Damit will ich aber nicht sagen, dass „Ip Man” schlecht ist. Nein, er hat mich sogar sehr gut unter­hal­ten. Aber es ist eben lei­der doch ein gro­ßes Spiel mit Kli­schees und Ste­reo­ty­pen. Und ich fin­de lei­der auch, dass die zwei­te Hälf­te gegen die ers­te etwas abst­inkt. Dass der Film his­to­risch nicht kor­rekt sein soll, und des­we­gen etwas kon­stru­iert wirkt, kommt erschwe­rend hinzu.

Dem­nächst also dann noch­mal „Hero” und schau­en, war­um der so viel bes­ser bewer­tet und zeit­gleich weni­ger popu­lär ist.

"Hero" war visuell beeindruckend

 

 

 

Kategorie: Allgemeines, Projekt Top250

von

Miriam

Ich bin gerne in diesem Internet unterwegs, spiele gerne Super Nintendo und Filme und Serien und den Martin schau ich mir auch gerne an. Affiliate-Links kennzeichne ich mit einem *.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.