DVD, Film & Kino, SchleFaZ, VHS
Kommentare 2

Spiceworld — der #schlefaz

Völ­lig unver­mit­telt platz­te es aus Mar­tin her­aus: „Es gibt einen Spi­ce Girls-Film?!” — mei­ne Ant­wort: „Ja!”. Das Kurio­se an die­sem klei­nen Zwi­schen­fall: Ich hat­te die DVD von Spi­ce­world*  erst weni­ge Tage vor­her auf mei­nen Ama­zon-Wunsch­zet­tel gesetzt.

Fast hät­te ich den Film sogar damals im Kino gese­hen. Ich woll­te mit mei­ner Freun­din Tita­nic anse­hen, wahr­schein­lich zum wie­der­hol­ten Male, und die Leu­te stan­den bis raus in der Schlan­ge, als es plötz­lich hieß, die Vor­füh­rung sei aus­ver­kauft. Ich über­re­de­te mei­ne Freun­din in der Schlan­ge zu blei­ben, da ich mich schon aufs Kino gefreut hat­te und woll­te statt­des­sen eben ein­fach den Spi­ce Girls-Film anse­hen. Es begab sich aber, dass zwei reser­vier­te Tickets nicht abge­holt wur­den, und wir dann doch noch Leo anschmach­ten konn­ten. Auch jetzt im Nach­hin­ein noch das Bes­te, was uns pas­sie­ren konn­te.

Spiceworld vereint (Pseudo-)Doku und Elton John und Aliens

Spi­ce­world sah ich dann zum ers­ten Mal auf Pre­miè­re und hab ihn mir auch daher auf Kas­set­te auf­ge­nom­men. Denn im Grun­de ist der Film zwar echt mies, aber er hat mich damals den­noch wahn­sin­nig unter­hal­ten. Ich glau­be aller­dings nicht, dass es mir so schwer­fällt, die Sto­ry wie­der­zu­ge­ben, weil das alles fast 20 Jah­re her ist, ich glau­be eher, dass es kei­ne rich­ti­ge Sto­ry gab.

Ich erin­ne­re mich an eine Doku, die wäh­rend des Films über die Band gedreht wird, an einen rie­si­gen Uni­on Jack-Tour­bus, in dem jede der Damen ihr eige­nes „Zim­mer” hat­te, an eine Aus­bil­dung beim Mili­tär, an Außer­ir­di­sche, an eini­ge Gast­auf­trit­te und natür­lich an viel Musik. Außer­dem an Vic­to­ria Beck­ham (damals noch Adams), die im Film erstaun­lich viel wit­zi­ger war, als man sonst so den Ein­druck hat­te.

Dieses Video ist in Ihrem Land nicht verfügbar

Den Film auf DVD zu haben, wäre ein Traum. In Deutsch­land ist aller­dings nie eine erschie­nen. Es gibt aber Import-DVDs, die deut­schen Ton haben sol­len. Außer­dem gibt es den Film unter ande­rem bei iTu­nes, Max­do­me und Sony zu lei­hen und zu kau­fen. Falls mir einer von euch eine Freu­de machen will, wisst ihr ja, was zu tun ist. Ansons­ten muss ich mir dem­nächst viel­leicht noch was gön­nen. Es wür­de mich näm­lich wahn­sin­nig inter­es­sie­ren, ob der Film wirk­lich so schreck­lich (und) unter­halt­sam ist, wie ich ihn in Erin­ne­rung hab.

 

Übri­gens: Viel schlim­mer als „Spi­ce­world — der Film” ist das Play­sta­ti­on 1-Spiel „Spi­ce­world”. VIEL. SCHLIMMER.

Kategorie: DVD, Film & Kino, SchleFaZ, VHS

von

Miriam

Ich bin gerne in diesem Internet unterwegs, spiele gerne Super Nintendo und Filme und Serien und den Martin schau ich mir auch gerne an. Affiliate-Links kennzeichne ich mit einem *.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Spiceworld — der #schlefaz"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Martin
Gast

Alter. Ist das beschis­sen.

!

wpDiscuz