Alle Artikel mit dem Schlagwort: retro

Musikvideo „Retroblah – We do it for the Spritgeld“ endlich online <3

Irgendwann vor ein paar Wochen kam der gute Senad auf mich zu und meinte: „Martin.“ Er meinte noch viele andere Dinge. Unter anderem ging es aber auch darum, wie zur Zeit mit dem Thema „Retrowelle“ und Geld umgegangen wird. Wenige Tage zuvor ist jemand aufgefallen, der ungefragt auf Retrobörsen Videos (zur Erstellung von Content) besucht und gefilmt hat und sich hinterher im Internet schriftlich und per Video echauffiert hat, dass er nicht mehrere Tausend Euro dafür bekommt. Ist ja klar!!!!!!!!!!!!!11 Als es dann aber auch persönlich wurde mit wirklich blöden Kommentaren (mit wirklich vielen und immer wiederkehrenden Wörtern) Richtung Retroblah und Menschen, die wirklich mit Herzblut an der Sache sind, war die Sache fast schon klar: daraus schrauben wir doch glatt mal einen kleinen Hit! Wirklich oft das Wort „wirklich“ in diesem Absatz. Der Song war recht schnell im Kasten, sollte aber nicht sofort raus. Denn es gab ja noch mehr Menschen als den Senad, die angepisst waren. Und diese sollten auch eine Plattform bekommen, um ein Zeichen zu setzen. So wurde ein Aufruf gestartet …

Nintendo legt den NES neu auf!

Gestern wurde die Neuigkeit bekannt gegeben: Im November bringt Nintendo den guten alten NES in einer Mini-Version heraus. Auf der offiziellen Nintento-Website ist nachzulesen, dass das kleine Gerät (bei mir müssten es wahrscheinlich zwei Hände voll sein) per HDMI direkt auch an hochauflösende Fernseher anzuschließen ist. Ein gewaltiger Vorteil! Zumindest wenn ich meinen Super Nintendo an den großen Fernseher anschließen will, ist das Spielen wegen vorhandener Latenzen nahezu unmöglich. Auf dem NES sind 30 Spiele bereits vorinstalliert, darunter natürlich auch Klassiker wie Super Mario Bros., Donkey Kong und The Legend of Zelda. Den Preis konnte ich gestern nicht finden, auf Twitter kursierte aber der US-Preis von 60 $. Dank der Facebook-Seite von den Jungs und Mädels bei Zockwork Orange hab ich aber auch den Nintendo Classic Mini endlich bei Amazon gefunden. Dort kann man das gute Stück für 69,99 € vorbestellen.   Ich bin auf jeden Fall sehr stark daran interessiert. Der Preis ist meiner Meinung nach völlig okay und ehrlich gesagt habe ich nie NES gespielt, weil ich erst beim SNES in die Konsolenwelt eingestiegen bin. Ich freu mich drauf! …

Maximilian übernimmt die Yamaha Electone HS5

Meine erste (und einzige) Orgel. Damals mit 8 Jahren bekommen. Und es war Liebe auf den ersten Ton! Ich habe das Ding komplett auswendig gelernt und alle Funktionen, die irgendwie möglich waren, genutzt. Sounds und Rhythmen gebaut, Songs recorded, viel live gespielt. Damals, 1988, war das Biest ganze 7500 DM wert. Und wie ich finde – jeden Pfennig wert! Und nach den ersten Keyboards im Haushalt wurde das Ding dann 10 Jahre später umfunktioniert zu Flurdeko. Knapp 20 Jahre weiter ist der neue Platz bei Max in seinem Zimmer gefunden. Erstmal etwas auf Abstand, dann aber: „Das macht voll Spaß, Papa!“ Das Ding muss etwas entstaubt und gewartet werden, ist aber zu 80 % direkt einsatzbereit. Dank der Midischnittstelle und der Audioin- und outputs ist nun der Gedanke gereift, das Ding 100 % fit zu machen, einen kleinen Laptop dran zu bügeln und einen Expander. Dann ist das wirklich der genialste Midicontroller zum Einspielen, den ich mir gerade denken kann 😀 Ich denke, da wirds noch den einen oder anderen Bericht hier auf ahman.de geben…!

Amiga30 in Neuss

Am 10.10.2015 war es dann endlich soweit: die Amiga30 in Neuss öffnete die Pforten! Und Martin war wieder 15 😀 Bewaffnet mit einem sehr gut erhaltenem Amiga 1200 Gehäuse ging es dann Samstags in die Stadt direkt neben der anderen komischen Stadt (Düsseldorf, the city near cologne, you know?). Es standen 3 wichtige Hauptevents für mich an: Chris Hülsbeck sehen und anhimmeln Petro Tyschtschenko die Patschehand drücken und danke sagen Patrick Nevian persönlich kennenlernen Und so viel vorweg: hat alles 3 geklappt. Und noch so viel mehr 🙂 Kann man hier sehen: Werde in Kürze noch mehr dazu schreiben und auch eine kleine Galerie hier anlegen. Zum Abschluß bzw. Vorweg hier nochmal das zu Beginn erwähnte A1200-Gehäuse mit Unterschriften aller mir wichtigen Amiga-Freaks: