Bayern, DVD
Schreibe einen Kommentar

Weissblaue Geschichten: 01 – Der Schlaumeier / Der Tandler / Das Gspusi

Der Schlaumeier

weissblaue-geschichten_der-schlaumeier-gustl-bayrhammer-hans-clarinDer kor­rup­te Bür­ger­meis­ter in Per­son des Hans Cla­rin macht gemein­sa­me Sache mit den Sau­preu­ßen aus Hes­sen — in dem Fall der Bau­lö­we ohne Namen, gespielt von Gün­ther Strack (den trägt auch da schon kei­ner Hucke­pack). Die wol­len dem im Ster­ben lie­gen­den Bau­ern betup­pen und ihm das Grund­stück abschwat­zen. Der ist aber ein ganz geris­se­ner. Und so geht’s dahin!

Gip­fel­tref­fen der gro­ßen 80er Schau­spie­ler aus dem ZDF. Käptn Bayr­ham­mer zusam­men mit Hans Cla­rin. Also Meis­ter Eder und sein Pumuckl zusam­men mit dem dicken Strack (ohne Ano­rak). Der tritt immer flei­ßig in Hüh­ner­ka­cke und macht einen auf fie­sen Hes­sen. Nicht die bes­te Fol­ge, aber ganz soli­de. Bayr­ham­mer wie­der­um ist der Knal­ler in Tüten 😀


Zur Folge:

Titel: Der Schlaumeier
Län­ge: 15:56 Minuten

Bau­er: Gustl Bayrhammer
Bür­ger­meis­ter: Hans Clarin
Bau­lö­we: Gün­ther Strack

 

Der Tandler

weissblaue-geschichten_der-tandler-gustl-bayrhammerAbzo­cker­ehe­paar aus Gel­sen­kir­chen will einen Schrei­ner­meis­ter aus einem ober­bay­ri­schen Dorf übers Ohr hau­en. Hans-Die­ter mit sei­ner Tuss­nel­da kommt in einen Tou­ris­ten­nepp-Laden und glaubt, da das dicke Geschäft zu machen, in dem er dem Laden­be­sit­zer übers Ohr hau­en will.

Auch hier wie­der höchst bekann­te Gesich­ter und Stim­men! Beson­ders bekannt: Eli­sa­beth Wie­de­mann, die Trul­la von „Ein Herz und eine See­le”… Apro­pos. Das muss ich mal schau­en! Dirk Daut­zen­berg, der rich­tig Deut­sche Haus­meis­ter aus „Otto — der neue Film”. Und es geht um Busen!


Zur Folge:

Titel: Der Tandler
Län­ge: 11:38 Minuten

Schrei­ner­meis­ter: Gustl Bayrhammer
Herr Abzo­cker: Dirk Dautzenberg
Frau Trol­lo: Eli­sa­beth Wiedemann

 

Das Gspusi

weissblaue-geschichten_das-gspusi-gustl-bayrhammerBay­ri­sche Män­ner­chor-Idyl­le am Fei­er­tag. Aber was ist da los? Die Toch­ter des Chor­lei­ters, die auch noch Aus­hil­fe im Wirts­haus beim Wirt Wil­li ist, macht muk­ken. Sie kann es mit ihrem stör­ri­schen Vater nicht bespre­chen. Aber Wil­li wird das schon richten.

Den Gustl mag ich in der Rol­le des Knei­pen­be­sit­zers mehr als gut! Bay­ri­sche Schlau­heit gepaart mit sta­bi­ler Schnau­ze. „Und sag immer ja!” Und gebus­selt wird aber hier auf Kommando! 😀


Zur Folge:

Titel: Das Gspusi
Län­ge: 13:08 Minuten

Wirt Wil­li: Gustl Bayrhammer
Vater: Toni Berger
Kath­rin: Eva Geigel

Kategorie: Bayern, DVD

von

Martin

Guten Tag. Ich bin gerne im Internet. Und teile da gerne die Dinge die mich interessieren, die ich mache und was ich gut finde. Da Facebook nicht jedermanns Sache ist nun auch auf der eigenen Webseite. Danke, Miri!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.