Lokales, Musik
Schreibe einen Kommentar

Musik mit Annabel … und Martin

Wie Mar­tin bere­its erwäh­nte (in dem Beitrag zu Bai­leys Katzen­musik), hat er für die liebe Annabel Ander­son ein biss­chen was am Klavier einge­spielt. Inzwis­chen sind hier schon mehrere Auf­nahme­ses­sions gelaufen und das Ergeb­nis kann sich dur­chaus hören (und auch sehen!) lassen. Mar­tin ist natür­lich viel zu beschei­den, um die Videos hier zu posten, deswe­gen übernehme ich das. Ins­ge­samt sind hier bis­lang drei Songs aufgenom­men wor­den. Bis­lang alles Cov­er, aber mal sehen, was noch passiert. Ich bin jeden­falls der Mei­n­ung, dass es sehr vielver­sprechend klingt. Und dass wir dem­nächst noch mehr hören kön­nen.

Los ging es mit einem Cov­er von “Herzbeben” von Helene Fis­ch­er. Der Helene macht so schnell natür­lich kein­er Konkur­renz und das war hier auch nicht das Ansin­nen. Es han­delt sich auch um ein akustis­ches Cov­er, das mit dem Utz-Utz des Orig­i­nals nicht mehr viel gemein­sam hat. Ich bin da natür­lich nicht beson­ders objek­tiv, aber ich finde das Klavier, das Mar­tin einge­spielt hat, ganz grandios. Und es gibt dem Song eine ganz beson­dere, gefüh­lvolle Note. (Ja, Klavier spie­lende Män­ner machen mich schwach. Ein weit­er­er Grund, warum ich den Kerl geheiratet hab!)

Als näch­stes fol­gte dann eine eigene Ver­sion des Liedes “Mein Ziel”. Ein christlich geprägter Song von Andi Weiss. Der Text lässt sich aber auch ganz weltlich umdeuten und ist daher ein fan­tastis­ch­er Song zum Beispiel für Hochzeit­en. Und — was man den mod­er­nen christlichen Songs lassen muss — es sind ganz häu­fig sehr geschmei­di­ge Ohrwürmer. Und “Mein Ziel” hat­te ich wirk­lich tage­lang im Ohr.

Heute gab es dann schon wieder die näch­ste Ses­sion. Und ich weiß gar nicht, ob ich ver­rat­en darf, welch­er Song als näch­stes erscheint. Deswe­gen tu ich es nicht und ihr müsst ein­fach abwarten. Wer als erster Bescheid wis­sen will, sollte Annabels YouTube-Kanal abon­nieren oder Annabel bei Face­book fol­gen.

Übri­gens: Wer auch so schön sin­gen kön­nen möchte wie Annabel: Sie gibt unter anderem auch Gesang­sun­ter­richt! Bei “Musik mit Annabel”, ihrer neuen Web­site, gibt es ein paar Infor­ma­tio­nen zu ihren Kursen. Allerd­ings befind­et sich die Seite noch im Auf­bau — und ich muss das wis­sen, ich hab sie schließlich gemacht. 😉

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei