[SingleSonntag 007] Marianne Rosenberg – Herz aus Glas

Zuge­ge­ben. Heu­te ist nicht Sonn­tag. Das Wochen­en­de bestand aus Früh­stü­cken und Brunchs. Am Sams­tag bei der lie­ben Bir­t­he mit den Bes­ten und am Sonn­tag bei mei­nen Eltern (eben­falls die bes­ten). Und nach­mit­tags war dann noch etwas Fami­ly Time ange­sagt mit Baby lüf­ten und Poké­mon jagen. Daher hier ein seeeehr ver­spä­te­ter Sin­gle­Sonn­tag.

Heu­te etwas Beson­de­res – schon wie­der. Denn es wird deutsch. Und ein Cover ist es noch dazu. Wir wid­men uns heu­te Mari­an­ne Rosen­berg. Wohl am bekann­tes­ten ist ihr Hit „Er gehört zu mir” (1975 der ers­te Song, mit dem sie beim Vor­ent­scheid zum ESC, damals noch Grand Prix d’Eu­ro­vi­si­on de la Chan­son, teil­nahm). Und Mari­an­ne war nicht nur über all die Jah­re aktiv und erfolg­reich, auch heu­te noch ist sie groß im Geschäft. Erst vor zwei Wochen ver­öf­fent­lich­te sie ein Duett mit Eloy de Jong. Der macht nach sei­ner Kar­rie­re bei Caught in the Act (mei­ne gro­ße Lie­be zu Grund­schul­zei­ten) näm­lich jetzt auch Schla­ger.

Seite A: Marianne Rosenberg – Herz aus Glas

Mar­tin sagt: Ach ja, Mari­an­ne. Auf so vie­len Par­ties hast Du mich beglei­tet, mei­ne Mut­ter war beken­nen­der Fan. Und „Er gehört zu mir” gehört halt zum Deut­schen Kul­tur­gut. Hier haben wir also eine Cover­ver­si­on, auf Deutsch natür­lich, von Blon­dies Klas­si­ker „Heart of Glass”. Die­ses Stück fin­de ich nicht so ver­kehrt, aber auch nicht über­le­bens­wich­tig. Dazu kommt noch, auch wenn ich mich nicht um Tex­te sche­re, dass der Text des Ori­gi­nals irgend­wie selt­sam ist. War näm­lich ein Song bei „Lips” auf der Xbox360. Und da hab ich den Text zum ers­ten Mal bewusst wahr­ge­nom­men. Hier bei Mari­an­ne fällt es mir ähn­lich schwer. Inter­es­san­te Har­mo­ni­en, coo­ler Dis­co Sound. Aber kommt mir nicht noch­mal auf den Tel­ler, schät­ze ich.

★★★☆☆

Miri­am sagt: Um es mit Guil­do Horns Wor­ten zu sagen: „Ich find Schla­ger toll”. Aber. Mit gro­ßen Ein­schrän­kun­gen. Und eigent­lich nur alte Schla­ger und vor allem kein Mal­lor­ca-Utz-Utz-Gröhl. Außer Mickie Krau­se. Aber ich schwei­fe ab. Mari­an­ne ist cool. „Er gehört zu mir” war schon ein gro­ßer Karaōke-Spaß auf der Klas­sen­fahrt nach Hol­land im Jahr 2001 oder so. Hier also ein Cover von Blon­die. Das Ori­gi­nal mag ich eini­ger­ma­ßen gern, abge­se­hen vom bescheu­er­ten Text. In der deut­schen Fas­sung kann der auch nicht wirk­lich etwas rei­ßen. Macht Spaß, aber für mich kein Hit.

★★★☆☆

Seite B: Marianne Rosenberg – Vorbei, vergessen und verzieh’n

Mar­tin sagt: Tja. Dem Stück kann man nicht eine Art… naï­ve Komik abspre­chen. Und genau des­halb gibt es 2 Ster­ne. Sonst wäre es nur einer gewe­sen.

★★☆☆☆

Miri­am sagt: Klingt jetzt viel­leicht komisch, aber irgend­wie ein Gro­wer in mei­nen Ohren. Ja, kit­schig, ja, kli­schee­be­la­den, aber gehört doch zum Schla­ger irgend­wie dazu. Man bemit­lei­det die Erzäh­le­rin, weil sie dem Typen noch né Chan­ce gibt, aber irgend­wie ver­steht man es doch auch, weil man sel­ber irgend­ei­nem Pen­ner im Leben auch mal eine Chan­ce zu viel gege­ben hat. In mei­nem Ohr blieb es kle­ben, also: Mis­si­on erfüllt. So gut, dass ich es wie­der hören muss, ist es aller­dings noch lan­ge nicht.

★★★☆☆

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

[SingleSonntag 007] Marianne Rosenberg – Herz aus Glas

von Miriam Lesedauer ca. 2 min