Alle Artikel in: DVD

Spiceworld — der #schlefaz

Völ­lig unver­mit­telt platzte es aus Mar­tin her­aus: “Es gibt einen Spice Girls-Film?!” — meine Antwort: “Ja!”. Das Kuriose an diesem kleinen Zwis­chen­fall: Ich hat­te die DVD von Spice­world*  erst wenige Tage vorher auf meinen Ama­­zon-Wun­schzettel geset­zt. Fast hätte ich den Film sog­ar damals im Kino gese­hen. Ich wollte mit mein­er Fre­undin Titan­ic anse­hen, wahrschein­lich zum wieder­holten Male, und die Leute standen bis raus in der Schlange, als es plöt­zlich hieß, die Vor­führung sei ausverkauft. Ich überre­dete meine Fre­undin in der Schlange zu bleiben, da ich mich schon aufs Kino gefreut hat­te und wollte stattdessen eben ein­fach den Spice Girls-Film anse­hen. Es begab sich aber, dass zwei reservierte Tick­ets nicht abge­holt wur­den, und wir dann doch noch Leo anschmacht­en kon­nten. Auch jet­zt im Nach­hinein noch das Beste, was uns passieren kon­nte. Spice­world vere­int (Pseudo-)Doku und Elton John und Aliens Spice­world sah ich dann zum ersten Mal auf Pre­miere und hab ihn mir auch daher auf Kas­sette aufgenom­men. Denn im Grunde ist der Film zwar echt mies, aber er hat mich damals den­noch wahnsin­nig unter­hal­ten. Ich glaube allerd­ings nicht, …

Weissblaue Geschichten: 01 – Der Schlaumeier / Der Tandler / Das Gspusi

Der Schlaumeier Der kor­rupte Bürg­er­meis­ter in Per­son des Hans Clar­in macht gemein­same Sache mit den Saupreußen aus Hes­sen — in dem Fall der Baulöwe ohne Namen, gespielt von Gün­ther Strack (den trägt auch da schon kein­er Huck­epack). Die wollen dem im Ster­ben liegen­den Bauern betup­pen und ihm das Grund­stück abschwatzen. Der ist aber ein ganz geris­sener. Und so geht’s dahin! Gipfel­tr­e­f­fen der großen 80er Schaus­piel­er aus dem ZDF. Käptn Bayrham­mer zusam­men mit Hans Clar­in. Also Meis­ter Eder und sein Pumuckl zusam­men mit dem dick­en Strack (ohne Anorak). Der tritt immer fleißig in Hüh­n­erkacke und macht einen auf fiesen Hes­sen. Nicht die beste Folge, aber ganz solide. Bayrham­mer wiederum ist der Knaller in Tüten 😀 Zur Folge: Titel: Der Schlaumeier Länge: 15:56 Minuten Bauer: Gustl Bayrham­mer Bürg­er­meis­ter: Hans Clar­in Baulöwe: Gün­ther Strack   Der Tan­dler Abzock­ere­hep­aar aus Gelsenkirchen will einen Schrein­er­meis­ter aus einem ober­bayrischen Dorf übers Ohr hauen. Hans-Dieter mit sein­er Tuss­nel­da kommt in einen Touris­ten­nepp-Laden und glaubt, da das dicke Geschäft zu machen, in dem er dem Ladenbe­sitzer übers Ohr hauen will. Auch hier wieder höchst bekan­nte Gesichter …

Weissblaue Geschichten: 01 — Der Kurpfuscher / Der Seemann / Der Kraftprotz

Der Kurp­fusch­er Hier spielt Bayrham­mer den Dor­farzt, welch­er fest­stellt, dass einem sein­er Fre­unde schw­er zuge­set­zt wird. Dieser liegt ver­meintlich im Ster­ben. Das da was faul ist merkt der nicht auf den Kopf gefal­l­ene Dok­tor aber sofort, als er auf den Hof des ster­ben­den Bauern kommt. Dort wird ihm gewahr, das die Bäuerin ein Ver­hält­nis mit dem Knecht hat. Die kön­nen es kaum erwarten, das der Hof­be­sitzer stirbt. Am Besten durch die Fehlbe­hand­lung durch den ange­blichen Kurp­fusch­er und schlecht­en Arzt. Doch nicht mit dem Meis­ter Ed… Dok­tor Georg! Nicht bauern­schlau, son­dern mit ein­er pfif­fi­gen List bringt er die Wahrheit ans Licht. Wirk­lich schön gemacht. Sehr Ur-Bayrisch. Sehr “real­is­tisch”. Hier zieht die Floskel “aus dem Leben” schon sehr. Die typ­is­chen, bairischen Höfe sind hier zu sehen — eine tolle Sache. Zur Folge: Titel: Der Kurp­fusch­er Länge: 16:30 Minuten Dok­tor: Gustl Bayrham­mer Bauer: Fritz Straßn­er Bäuerin: Lisa Fitz Gspusi / Knecht: Anton Feicht­ner     Der See­mann Der Briefträger Hannes, kurz vor der Rente, wird von Maria immer beson­ders gern gese­hen. Er bringt nicht nur gute Nachricht­en auf die …

DVD: Weißblaue Geschichten

Oha, oha. Mein Faible für bayrischen Humor ist ja soweit bekan­nt. Und meine unerk­lär­liche Affinität zum Bullen von Tölz spielt da auch mit ein. Aber die Weißblauen Geschicht­en sind ein Relikt aus mein­er frühen Jugend — ohne das ich es aktiv wahrgenom­men habe. In meinem ganzen Leben sah ich eine einzige Episode. Und jet­zt gab es bei Ama­zon die kom­plette Serie auf DVD für unter 14 €. Na was solls, kann man ja mal pro­bieren — vielle­icht lernt man den gemeinen Baju­varen an sich so bess­er ken­nen. Weißblaue Geschicht­en auf DVD im Großen und Ganzen Was soll ich sagen: bayrisch­er Kitsch und Klis­chee vom Aller­fe­in­sten. Wer tief­gründi­ges erwartet… Fehlanzeige 🙂 Hier han­delt es sich um sum­ma sum­marum 69 in sich abgeschlossene Fol­gen. Alle mit dem allerbesten Gustl Bayrham­mer. Der ewige “Meis­ter Eder” spielt hier sehr char­mant in typ­isch 80er heit­eren Volk­sart viele ver­schiedene Rollen. Ob schlau, grantig, herzig und ein­fach toll. Und manch­mal kommt sein alter, der ewige “Pumuckl” daher. Und beweist beste Ken­nt­nisse in der Sprache der Urbay­ern. Darüber hin­aus sieht man viele Gas­tauftritte von illus­tren …