Amiga Retro VHS

Plan 9 from outer space – Amiga

Im Moment ist Auf­räu­men in der Hüt­te ange­sagt. „Wie immer” wür­den jetzt eini­ge mei­ner Weg­ge­fähr­ten pro­kla­mie­ren. Dies­mal aber mit dem klei­nen aber fei­nen Unter­schied, das es dies­mal rich­tig zu funk­tio­nie­ren scheint. Vie­les wan­dert nach Jah­ren des „von links nach rechts räu­mens”  end­gül­tig in den kor­rek­ten Ton­nen. Und die Din­ge, die über blei­ben (was auch nicht gera­de wenig ist), bekom­men nun die Auf­merk­sam­keit, die Ihnen gebührt.

Die Kate­go­ri­en auf Ahman.de wer­den ja auch nach und nach erwei­tert, aber der Grund­te­nor ist ja eigent­lich jetzt schon ersicht­lich. Retro, Essen, Musik, Fil­me, unser täg­li­ches Leben. Und auch da ist doch immer wie­der schön zu sehen, das mei­ne Ver­gan­gen­heit (Ami­ga / Com­pu­ting / stran­ges) oft kom­plett Deckungs­gleich zu Miri­ams Leben (Fil­me / Com­pu­ting / stran­ges) sehr läuft. Und beim letz­ten Mal beim sor­tie­ren im Kel­ler fällt mir die­ses Klein­od in die Fin­ger:

Das Spiel „Plan 9 from outer space” für den Ami­ga. Ein Spiel, wel­ches an sich wahr­schein­lich zwi­schen den Tau­sen­den von Spie­len auf die­ser Platt­form unter­ge­gan­gen wäre. Gäbe es da nicht die­se erzäh­lens­wer­te Geschich­te. Über Ed Wood, den „ver­kann­ten” Regis­seur. Mit sei­nem Enthu­si­as­mus hat er eini­ge sehr obsku­re Film­per­len auf die­se Welt gebracht. Dar­un­ter halt den besag­ten Film „Plan 9 from outer space”. Wel­cher berühmt gewor­den ist durch eine sehr beson­de­re Aus­zeich­nung: die gol­de­ne Him­bee­re. Die Aus­zeich­nung für den schlech­tes­ten Film aller Zei­ten.

Und das ist er. Eigent­lich. Ich emp­feh­le aber zu die­sem The­ma den Film „Ed Wood” zu schau­en.

Lan­ger Rede kur­zer Sinn: wer­de die­sen Bericht hier stark auf­bo­cken. Es wird einen Test geben zum Ami­ga­spiel sel­ber. Aber auch ein Review des Fil­mes. Denn die­ser liegt als VHS Video­kas­set­te dem Spiel bei. Ori­gi­nal Eng­lisch mit deut­schem Unter­ti­tel. Ich freu mich so <3

Dazu wer­de ich noch­mal die Laser­disc zum Film „Ed Wood” review­en, zusam­men mit der Miri­am. Also: man darf gespannt sein! Auf unglaub­lich „viel­sei­tig genutz­te Schau­spie­ler” in Beton­räu­men, mit Papp­kreu­zen, eine hane­bü­chen­de Sto­ry und … ach, freut euch ein­fach! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.