Alle Artikel in: Retro

#horrorctober 2018

Da es hier zum #hor­rorc­to­ber in diesem Jahr rein gar nichts zu lesen gab, kön­nte man meinen, dass wir gar nicht mit­gemacht haben. Stimmt aber nicht so ganz. Als frischge­back­ene Eltern und selb­st und ständig und dauergestresst ist es in diesem Jahr allerd­ings eine deut­lich abge­speck­te Light-Ver­­sion des #hor­rorc­to­ber gewor­den. Keine Zeit für 13 Filme So sehr wir auch als Nicht-Hor­ror-Fans Spaß im let­zten Jahr hat­ten: Für 13 Filme hat es ein­fach nicht gere­icht. Ich habe zwar auch noch zusät­zlich einen weit­eren Hor­ror­film auf dem Handy während des Stillens/der Schlaf­be­gleitung geschaut, aber das richtige Feel­ing kommt dabei ein­fach nicht auf. Deswe­gen haben wir die Regeln kurz­er­hand auf unsere Leben­sum­stände angepasst. Daher wur­den aus 13 Fil­men kurz­er­hand 1 + 3 Filme. Und zwar ein­mal mod­ern und wirk­lich gruselig und dreimal super old­school Retrozeug — und größ­ten­teils so gar nicht gruselig. Vielle­icht klappt es näch­stes Jahr bess­er. Unsere Filme im #hor­rorc­to­ber 2018 Da es in diesem Jahr nicht so viel war, kom­men daher jet­zt alle unsere Kom­mentare zu den Fil­men in einem Post. Wie gewohnt wieder kein Anspruch an Objek­tiv­ität …

Ausgepackt: “Ready Player One” in der VHS-Edition

Auf­grund unglück­lich­er Umstände habe ich “Ready Play­er One” im Kino lei­der ver­passt. Das Baby war schon da und lei­der lief er nicht lange im Autoki­no. Daher fieberte ich der Blu-Ray-Veröf­fentlichung monate­lang ent­ge­gen. Vor­freude auf die Ver­fil­mung von “Ready Play­er One” Obwohl, nicht so ganz. Ich habe “Ready Play­er One” zwei Mal gele­sen und auch als Hör­buch. Trotz aller mir dur­chaus bewussten Schwächen, mag ich das Buch ein­fach sehr gerne. Nos­tal­gie und dem 80s-Feel­ing sei Dank. Als ich hörte, dass das Buch ver­filmt wird, war das wie immer, wenn Herzbüch­er ver­filmt wer­den. Man freut sich, obwohl man weiß, dass es sowieso am Ende nicht aussieht, wie man es sich vorgestellt hat. Und so war auch die Ent­täuschung groß, als ich die Darsteller der Haupt­fig­uren in den Vorankündi­gun­gen und Trail­ern sah. Daher: gebrem­ste Vor­freude. Aber Vor­freude. Vor allem, als ich zufäl­lig ent­deck­te, dass es eine hüb­sche Aus­gabe im VHS-Look geben wird. Und diese Edi­tion liegt nun neben mir.   Blu-Ray im VHS-Look und süße Gim­micks Sagt man heutzu­tage über­haupt noch Gim­micks? In den 80er und frühen 90ern …

Unsere #horrorctober Filme 2017 — Teil 3 — Finale!

Unglaublich, aber wahr! Wir haben es tat­säch­lich geschafft, den #hor­rorc­to­ber erfol­gre­ich zu been­den. Und sind dabei sog­ar übers Ziel hin­aus geschossen. Für die let­zte Woche des Monats standen noch 5 Filme an und in unserem Enthu­si­as­mus — und weil wir bei­de ein biss­chen blöd und ver­peilt sind — haben wir tat­säch­lich noch 6 Stück geschaut. Ein kleines Faz­it von mir: Hor­ror­filme wer­den nach wie vor nicht mein Lieblings­genre. Aber ich finde es erstaunlich, was für eine Band­bre­ite wir abgedeckt haben. Ein biss­chen Splat­ter, ein biss­chen Exploita­tion und Rape-and-Revenge, Klas­sik­er, Fan­ta­sy, Thriller, ein Hor­ror-Musi­­cal und sog­ar einen Kinder­film, der eigentlich nur für die ganz Kleinen Hor­ror ist. Und ich muss sagen: Die meis­ten Filme haben mich pos­i­tiv über­rascht und waren bess­er als erwartet — oder auch bess­er als beim ersten Anse­hen. Ob wir den #hor­rorc­to­ber näch­stes Jahr wieder mit­machen, wis­sen wir noch nicht. Beim #japan­uary sind wir wegen der Ankun­ft unser­er Tochter wahrschein­lich auch raus. Aber egal. Es fühlt sich ganz gut an, mal ein spaßiges Hob­bypro­jekt zu Ende gebracht zu haben. Wer sich nur für …

Unsere #horrorctober Filme 2017 — Teil 2

Der #hor­rorc­to­ber 2017 ist fast vor­bei, und wie es zu erwarten war, kom­men wir nicht mehr so richtig gut hin­ter­her. Gemein­sam haben wir noch vier weit­ere Filme geschaut und ich habe zusät­zlich noch den Film “Der Hex­en­club” von 1996 nochmal ange­se­hen. Da schreibe ich dann aber nur etwas drüber, wenn wir die 13 son­st nicht mehr voll bekom­men (wo im Moment lei­der noch von auszuge­hen ist). Wir sind uns dieses Mal nicht mehr ganz so einig, wie in Teil 1, aber das ist natür­lich kein Grund für Zank. Ger­ade wenn es um Musi­cals geht, ist ja klar, dass wir uns alles andere als einig sind, wo ich sie doch liebe und Mar­tin … eher nicht so. 😀   Der Babadook (2014) Gese­hen am 13. Okto­ber vom Fes­t­­plat­ten-Receiv­er. Eine allein­erziehende Mut­ter und ihr wun­der­lich­er Sohn haben eine schwierige Beziehung, denn der Vater des Jun­gen starb am Tag dessen Geburt. Eines Tages find­en sie das ang­ste­in­flößende Bilder­buch “Mis­ter Babadook”. Von da an wird die Beziehung noch schwieriger und sowohl Mut­ter als auch Sohn immer ängstlich­er. Mar­tin sagt:  …

Unsere #horrorctober Filme 2017 — Teil 1

Es ist der 8. Okto­ber und die ersten vier Filme im #hor­rorc­to­ber 2017 sind schon geschaut. Das geht erstaunlicher­weise bess­er als gedacht. Hier also das erste Zwis­chen­faz­it. Wir sind uns über­raschend einig, was die Wer­tung der Filme ange­ht. Einzig ein paar Worte von Mar­tin zum Exorzis­ten ste­hen noch aus, da wir beim Schauen eingeschlafen sind und Mar­tin die zweite Hälfte des Films noch nicht nachge­holt hat.   Arachno­pho­bia (1990) Gese­hen am 28. Sep­tem­ber auf VHS. Durch einen dum­men Zufall wird eine tödliche Spinne aus Südameri­ka in Kali­fornien eingeschleppt. Dort pflanzt sie sich fröh­lich fort und schon bald treiben massen­haft giftige Spin­nenkinder ihr Unwe­sen. Mar­tin sagt: Ich has­se Spin­nen. Trotz­dem will ich den Film schon seit über 20 Jahren schauen. Habe das Ami­­ga-Spiel gespielt und trotz der Ein­fach­heit sehr gemocht. Hab mir im Vor­feld schon ins Höschen gemacht, aber war am Ende über­haupt nicht so schlimm wie erwartet. Sehr unter­halt­sam irgend­wie, ganz andere Stim­mung als erwartet. War ein net­ter Ride und ein toller Anfang für unsere Grusel­rei­he im #hor­rorc­to­ber! ★★★★☆ Miri­am sagt: So richtig gruselig war …

Muss hard resetten - ein Meme für alle Fälle

Muss hard resetten — Meme für eine bessere Welt

Wenn ich so mit dem Senad spreche, passieren oft so Dinge. Unge­wollt. Ein­fach so. Ehrlich zugegeben: oft auch nicht. Aber wenn, dann! Muss hard reset­ten ist auch sowas. Ihr alle ken­nt bes­timmt die oft genutzte Videotele­foniesoft­ware mit dem blauen S. Diese funk­tion­iert eigentlich immer recht ordentlich. Aber an diesem einen Abend wollte sie nicht. Auf ein­mal kachelt der gesamte Rech­n­er ab. Schwärze. Kurze Info an den Senad via Face­book: “Skype ist ein Arschloch. muss mal hard reset­ten.” Und es war fast nicht mehr aufzuhal­ten: das Gehirn des Zel­lkollek­tivs ver­net­zte Synapsen. Anschließend wurde wohl Musik im Hin­ter­grund gener­iert und in Real­time auf den anderen Krem­pel posi­tion­iert. Keine 10 Minuten später gab es plöt­zlich das Bild. Faszinierend irgend­wie 😀 Muss hard reset­ten — passt erschreck­end oft Seit dem geis­tert das Bild durch die sozialen Net­ze. Zwar immer etwas verknüpft bei den Ret­rogamern. Aber man sieht es immer wieder mal. Apro­pos Retro: der Game­boy dadrauf ist eigentlich ein zufäl­liger Schnapp­schuss von Ebay, wo dieses wun­der­voll gepflegte Gerät für über 65 € gehan­delt wird. Dies ist nicht nur eine …

HomeCon 2017

Retrocomputing-Treffen HomeCon März 2017 in Hanau

Auf Ein­ladung von Thomas “Mugg” Daden, Senad Pal­ic und Jörg Dröge bin ich am Sam­stag, den 25.03.2017 zur Home­Con nach Hanau gefahren. Die Home­Con ist “ein Retro­­com­put­ing-Tre­f­fen von Home­­­com­put­er- und Tele­spiel-Begeis­terten jed­er Alters­gruppe im Rhein-Main-Gebi­et”. Soweit kann ich das auch bestäti­gen. Nach ein­er gut 100 minüti­gen Fahrt kam ich in der schnuck­e­li­gen Hanauer Alt­stadt an. Rein ins Gebäude und schon kamen die üblichen Verdächti­gen ums Eck 🙂 Wie bei einem Klassen­tr­e­f­fen. Mit dem Unter­schied, das man die Leute hier mag 😀 Lei­der war es mir an dem Tag nicht möglich, schon ab 10 Uhr vor Ort zu sein. Und auch die Miri­am war nicht dabei aus Grün­den. Das werde ich aber das näch­ste Mal zu ver­hin­dern wis­sen. Mich erwarteten nette Leute an Tis­chen, aufgerei­ht mit den toll­sten Home­com­put­ern und Kon­solen die wo gibt, alle anspiel­bere­it. Hab auch das erste echte Neo­Geo in meinem Leben gese­hen. War sehr inter­es­sant. Als absoluter Noob-Gamer hab ich aber nicht zu den Con­trollern gegrif­f­en. Wenn Miri dabei ist, werde ich das aber defin­i­tiv machen!  Deshalb hier schon mal die paar Fotos, …

Axel F. — Amiga ProTracker conversion by DJ METUNE 2015

Ich bin durch Zufall in diesem Face­book in ein­er Ami­­ga-Gruppe auf ein rel­a­tiv aktuelles Pro­track­er Mod­ul aufmerk­sam gewor­den, was für mich schon mehr als was beson­deres ist. Wie schon bei dem Review des Ami­­ga-Musik Tapes ST-FM erwäh­nt, war Axel F. im Jahre 1992/93 mein erstes geöffnete Mod meines Lebens. Hat mich ja sehr umge­hauen und war sehr geil. Und knapp 25 Jahre später höre ich eine Con­ver­sion, die an Genial­ität wirk­lich kaum zu übertr­e­f­fen ist. Seeeehr nah am Orig­i­nal! Geile Tricks und wirk­lich hörenswert, auch für nicht-nerds und Track­­er-Hei­­nis. To pro­tect your per­son­al data, your con­nec­tion to YouTube has been blocked.Click on Load video to unblock YouTube.By load­ing the video you accept the pri­va­cy pol­i­cy of YouTube.More infor­ma­tion about YouTube’s pri­va­cy pol­i­cy can be found here Google — Pri­va­cy & Terms. Do not block YouTube videos in the future any­more. Load video Wer sich das Ami­­ga-Mod­­­file run­ter­laden will, der kann das hier gerne tun: axel_f_-_dj_metune

ST​—​FM (DATA999) | Children of Obarski — Amiga Musik auf Tape in 2017

Es ist Feb­ru­ar. Kalt und ungemütlich, aber so langsam ist der Schnee ver­schwun­den. Da flat­tert ein neues Musikre­lease auf Band­camp rein, welch­es meine Aufmerk­samkeit weckt. Der Klap­pen­text liest sich vielver­sprechend: This is a trib­ute to one of the most used sam­ple packs of the late 1980’s: ST-01 and ST-02! These two flop­py disks came with the Ami­ga soft­ware Sound­track­er (made by Karsten Obars­ki) in 1987, and was used by thou­sands of teens around the world! ST-FM cel­e­brates this move­ment with ST-01 and ST-02 based songs from a selec­tion of artists renowned for their work on the Ami­ga, many for over three decades. Aha! Da haben sich also eine hand­voll Reck­en zusam­menge­tan, um mit den Sounds mein­er Jugend neue Musik zu kreieren. Krass! In den ersten Song reinge­spult und *patsch*, sitze ich vor meinem inneren Auge vor meinem Ami­ga 2000, irgend­wo 1992 / 1993 in meinem Kinderz­im­mer und lade zum ersten Mal das Mod Axel F. in meinen Startrekker. Meine Kinnlade fällt runter. Was? Dieser heiße Sound kommt ger­ade aus den Mon­i­tor­box­en? Unglaublich! Bish­er gabs Axel …

… und jährlich grüßt täglich das Murmeltier!

Okay Leute, raus aus den Fed­ern! Und nicht die war­men Schühchen vergessen, denn es ist saukalt da draußen! Es ist jeden Tag saukalt, wo sind wir hier, Mia­mi Beach? Wohl kaum! Tra­di­tio­nen wollen gepflegt wer­den. Und manch­mal müssen auch neue entste­hen. Jedes Jahr am 2. Feb­ru­ar ist Murmeltiertag. Und das schon seit den 1880er-Jahren. Bei uns ist der Murmeltiertag gestern im vierten Jahr gewe­sen — zele­bri­ert wie auch schon in den Jahren davor mit dem Film “… und täglich grüßt das Murmelti­er” und Piz­za. Click on the but­ton below to load the con­tent of ws-eu.amazon-adsystem.com. Load con­tent *   Dieses Jahr stand die Tra­di­tion zunächst unter keinem guten Stern. Don­ner­stags abends ist Mar­tin nor­maler­weise gar nicht zu Hause, aber zum Glück ist der Ter­min dann doch aus­ge­fall­en, alleine wäre es näm­lich nur halb so schön gewe­sen. Nur lei­der war die DVD (wie auch in den Jahren davor) unauffind­bar. Und lei­der lei­der hat­te auch kein­er der gängi­gen Stream­ing-Dien­ste den Film im Ange­bot. Shame on you, Net­flix, Ama­zon Prime und wie ihr alle heißt! Aber zum Glück …