Kunst & Kultur, Musik
Kommentare 3

Trash Yard Trio — Boom Boom

Trash Yard Trio Boom Boom

Das Musik­machen ist ja schon sowas wie ein großes Hob­by von mir. Man kön­nte auch von Pas­sion sprechen. In mein­er bish­eri­gen Funk­tion als Tas­ten­hans und Ghost­pro­duc­er habe ich auch schon den ein oder anderen Musikus ken­nen­gel­ernt. Zwei beson­ders wackere Exem­plare haben sich im nah gele­ge­nen Köln zusam­menge­tan mit weit­eren Men­schen und haben da das “Trash Yard Trio” gegrün­det. Ken­nt ihr nicht? Soll­tet ihr!

90er können so viel besser sein: Trash Yard Trio

Laut der offiziellen Face­book-Fan­page (Link ist unten) kön­nen wir uns freuen auf Blue Grass meets 90s meets deutschen 60/70er Schlager. Aha! Und das trifft es auch schon sehr genau! Gute Laune und ‘ne gesunde Prise Hur­ratüte gepaart mit ein­wand­freiem Gesang bei sta­bilem Instru­menten­spiel. Gefällt mir sehr!

Die neuste Reinkar­na­tion eines bekan­nten 90er Hits im trashigen Gewand kam mir heute auf die Ohren. Es han­delt sich dabei um den Super­hit “Boom Boom” der Vengaboys. Diese Kapelle aus mein­er Sturm und Drangzeit hat mich damals in den Anfän­gen mein­er Fahrkün­ste begleit­et. Deren Debu­tal­bum war näm­lich so viel mehr als die bekan­nten Sin­gle-Auskop­plun­gen. Aber bevor ich mich hier in Anek­doten ver­liere hier die auf­polierte Ver­sion vom Trash Yard Trio:

Beson­ders schön ist es, die Men­schen die man ken­nt beim Eskalieren zu beobacht­en. Das ist zum einen der Joon Laukamp. Mit dem hab ich damals in der Band Lyriel zusam­men musiziert. Da waren auch noch ein paar mehr Men­schen dabei, aber um die geht es erst dem­nächst hier! Joon habe ich dann zulet­zt 2016 auf der Gamescom 2016 in Köln getrof­fen. Dort ist er mit der weib­lichen Seite vom Trash Yard Trio über das Messegelände mean­dert und hat Sait­enin­stru­mente vorgestellt. Kann man machen! Lea Ran­del­la, eben besagte Kreativgurken­fachverkäuferin des Trios hat es dann geschafft, mit mir (inklu­sive dem Akko­rdeon), der Game­boy Chip­Tune Kapelle Melt­ed Moon und ein­er Hand voll Gamescom-Gästen ein knall­hartes Tetris Musikvideo zu bauen. Das muss ich mal raus­suchen… Philipp Keck (auf dessen Nach­na­men ich schon ein wenig nei­disch bin. Adop­tion?) ist der Dritte im Bunde. Lei­der ken­nen wir uns bish­er nur via Face­book. Aber das wird sich ja hof­fentlich bald ändern!

Wie auch immer: es lohnt sich wirk­lich, den YouTube Chan­nel der Musik­er zu ergrün­den. Her­vor­ra­gen­der Blue Grass in exor­bi­tan­ten Kullis­sen — garantiert! Mein Dau­men zeigt sehr nach oben. Und danke für den Ohrwurm, ihr Ärsche!

Weit­ere Links:

YouTubce Kanal vom Trash Yard Trio
Trash Yard Trio auf Face­book

Kategorie: Kunst & Kultur, Musik

von

Martin

Guten Tag. Ich bin gerne im Internet. Und teile da gerne die Dinge die mich interessieren, die ich mache und was ich gut finde. Da Facebook nicht jedermanns Sache ist nun auch auf der eigenen Webseite. Danke, Miri!

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
MartinNk Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nk
Gast
Nk

Und wie find­ste den drit­ten im Bunde? Über den fehlen mir ein paar Worte… Ist der Affe der von meinem Stamm fiel.