Monate: Juli 2017

Bailey schläft auf Martin

Katzenmusik: Bailey macht Musik für die Katz

Habe heute etwas Klavier­musik für die liebe Annabel Ander­son einge­spielt, nach­dem wir hier einen Abend ein paar Dinge vor­bere­it­et haben. Soweit so gut. Während des Spie­lens allerd­ings kam der liebe Bai­ley die Treppe ins Stu­dio runter gestiefelt. Ich weiß nicht, ob meine Musik für ihn auch Katzen­musik ist. Und wie es hier so der Brauch ist, wollte sich der Kater bei mir auf Brust und Bauch leg­en — während ich musiziere. Dafür musste er allerd­ings das Mas­terkey­board über­winden, welch­es hier mit­ten im Raum ste­ht. Geis­tes­ge­gen­wär­tig habe ich sofort aufge­hört zu spie­len, so dass das fol­gende Mach­w­erk entste­hen kon­nte und direkt aufgenom­men wurde: Für die Cubase-User unter euch Hasen­bären hier noch das PianoRoll. Sehr infor­ma­tiv, damit man mal die grazile Anschla­gar­beit der Katzenpfoten erleben kann: Katzen­musik — die neue, mod­erne Klas­sik? Das “Stück” wäre jet­zt nichts für mich bei der Aut­o­fahrt. Aber. Ich erin­nere mich an einige musikalis­che Exkurse in der Ober­stufe, damals, auf dem Wül­len­we­ber Gym­na­si­um in Bergneustadt. Da waren Kün­stler aus Engel­skirchen, die haben ein­fach mal ihre Instru­mente verge­waltigt und haben behauptet, das wäre hohe …

Kowalski — Ein Nachruf

Nach­dem er Fre­itag und Sam­stag nicht nach Hause gekom­men ist, haben wir uns wahnsin­nig gesorgt. Kowal­s­ki, der ver­fressene kleine Kerl, der mor­gens an der Ter­rassen­tür klopft und maun­zt, weil er Hunger hat. Eine für Face­book ver­fasste Such­mel­dung wurde fast 150 Mal geteilt, jedoch führten die ersten hoff­nungsvollen Nachricht­en lei­der zu nichts. Nach­dem wir zwei Tage lang die Hoff­nung hat­ten, dass er nur irgend­wo einges­per­rt ist, kam dann der Hin­weis, dass an der Straße eine getigerte tote Katze liegt. Es sollte sich lei­der her­ausstellen, dass es unser Kowal­s­ki war. Zunächst waren wir bei­de nicht sich­er, ob er es wirk­lich ist, da sich sein Haupt­merk­mal lei­der nicht mehr erken­nen ließ. Aber die Statur und auch die beson­dere Fel­lze­ich­nung ließen am Ende lei­der keinen Zweifel übrig. Wir haben unseren Stin­ki mit nach Hause genom­men und bei uns im Garten beerdigt. Wir sind bei­de am Boden zer­stört und Bai­ley kommt damit irgend­wie auch nicht so richtig klar. Ich kann nicht aufhören zu weinen und ver­misse meinen kleinen Plüschball so sehr. Obwohl es Quatsch ist, wün­sche ich mir die ganze …

TranceElements TE#046 released!

Unter meinem Han­dle “Mar­tin Drake” ist nun die neuste TranceEle­ments auf Mix­cloud released wor­den. 1 Stunde eine kleine, feine Auswahl von Musik, aus dem Dun­stkreis des Trance, bei 127 BPM für eine Bere­icherung der geneigten Ohren. Und da meine ich nicht die physikalis­che Nei­gung 😀 Für die Men­schen wie mich, die gerne wis­sen wollen, was einem da so gefällt Playlist TranceEle­ments 046: 01. Alexan­dre Bergheau – Summer’s gone (Yoel Lewis Extend­ed Remix) [Arma­da Cap­ti­vat­ing] 02. Chi­cane feat. Moya Bren­nan – Salt­wa­ter (Kry­der Remix) [Kon­tor Records] 03. Andy Tau & Max Mil­lian & Sean Math­ews – Shad­ows Light (Andy Tau Extend­ed Remix) [Cold­har­bour Record­ings] 04. Orkidea – Nana (Jerome Isma-Ae Remix) [Black Hole Record­ings] 05. Alpha 9 – The Night Is Ours (Extend­ed Mix) [Cold­har­bour Record­ings] 06. Jaytech & Judah – Boss Fight (Orig­i­nal Mix) [Anjun­abeats] 07. Jerome Isma-Ae feat. Alas­tor – Kubrick (Extend­ed Mix) [Cold­har­bour Record­ings] 08. Esti­va – Unowa (Extend­ed Mix) [State­ment!] 09. Ten­ishia feat. JES – Here & Now (Gai Barone Remix) [Cold­har­bour Record­ings] 10. Ruben De Ronde & PROFF feat. Deirdre McLaugh­lin …