Allgemeines Bergneustadt Casa d'Ahman

Frühlingsbegrünung in Bergneustadt

Der Früh­ling hat auch in Berg­neu­stadt Ein­zug gehal­ten. Mit etwas (zwar unge­frag­ter, davon aber von Her­zen kom­men­der) Hil­fe der Nach­ba­rin sind in unse­ren bei­den grü­nen Blu­men­käs­ten vor der Haus­tür die schöns­ten Früh­lings­ge­ste­cke ent­stan­den. Das Küchen­fens­ter zum Hof raus war aber nach wie vor nackt. Da wir anschei­nend doch so etwas wie ein Farb­kon­zept haben lie­ßen wir uns nicht lum­pen und besorg­ten beim letz­ten Kre­mer-Besuch mit Mama Ingrid einen hüb­schen, gel­ben Blu­men­kas­ten. Die­ser wur­de ratz­fatz mit den 4 lecker rie­chen­den Kräu­tern bestückt und schmückt nun das Fens­ter­brett.

Die Kräu­ter kön­nen übri­gens nicht nur ganz toll rie­chen. Son­dern vor allem toll schme­cken! Wir haben nun Zitro­nen­me­lis­se, Sal­bei, Basi­li­kum und Schnitt­lauch. Eine recht soli­de Mischung 🙂
Aus der Zitro­nen­me­lis­se hat Miri­am bereits einen her­vor­ra­gen­den Tee gebrüht, Basi­li­kum ver­edel­te die letz­te Spa­ghet­ti Bolo­gne­se und das Schnitt­lauch ist Maxi­mi­li­ans neue Spaß­ma­schi­ne. Ganz viel davon in den Mund, lan­ge kau­en, und dann schön ins Gesicht von frem­den Leu­ten atmen. 😀

Sal­bei wer­den wir hof­fent­lich nicht so schnell brau­chen. Die­ser ist ein wenig für Erkäl­tun­gen gedacht. Da gibts von Oma noch ein tol­les Rezept. Da wer­de ich mal eine eige­ne Kate­go­rie auf­ma­chen…!

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.