Alle Artikel in: Konsolen & Computing

Plan 9 from outer space — Amiga

Im Moment ist Auf­räu­men in der Hüt­te ange­sagt. „Wie immer” wür­den jetzt eini­ge mei­ner Weg­ge­fähr­ten pro­kla­mie­ren. Dies­mal aber mit dem klei­nen aber fei­nen Unter­schied, das es dies­mal rich­tig zu funk­tio­nie­ren scheint. Vie­les wan­dert nach Jah­ren des „von links nach rechts räu­mens”  end­gül­tig in den kor­rek­ten Ton­nen. Und die Din­ge, die über blei­ben (was auch nicht gera­de wenig ist), bekom­men nun die Auf­merk­sam­keit, die Ihnen gebührt. Die Kate­go­ri­en auf Ahman​.de wer­den ja auch nach und nach erwei­tert, aber der Grund­te­nor ist ja eigent­lich jetzt schon ersicht­lich. Retro, Essen, Musik, Fil­me, unser täg­li­ches Leben. Und auch da ist doch immer wie­der schön zu sehen, das mei­ne Ver­gan­gen­heit (Ami­ga / Com­pu­ting / stran­ges) oft kom­plett Deckungs­gleich zu Miri­ams Leben (Fil­me / Com­pu­ting / stran­ges) sehr läuft. Und beim letz­ten Mal beim sor­tie­ren im Kel­ler fällt mir die­ses Klein­od in die Fin­ger: Das Spiel „Plan 9 from outer space” für den Ami­ga. Ein Spiel, wel­ches an sich wahr­schein­lich zwi­schen den Tau­sen­den von Spie­len auf die­ser Platt­form unter­ge­gan­gen wäre. Gäbe es da nicht die­se erzäh­lens­wer­te Geschich­te. Über Ed Wood, den …

H0ffman & Daytripper — Professional Tracker — Bestes Amiga Protracker Mod 2014

Bin jetzt 2 Jah­re zu spät damit, aber hab erst jetzt die­sen Track gehört. Und was für ein Ham­mer das ist! Eins der geils­ten 4 Kanal Mods, das ich ken­ne, wel­ches auch optisch schon mal eine Augen­wei­de ist 🙂 Beson­ders die „Stö­rung” und der Scrat­cher! Kli­cken Sie auf den unte­ren But­ton, um den Inhalt von You­Tube nach­zu­la­den.Inhalt ladenPHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1drSGwzVm9QLVc4IiB3aWR0aD0iNDIwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+ Bissl Break­beat und Dub­step mit nem fet­zi­gen Rap. Wirk­lich Bom­be!

[Retro] Abgedrehtes bei Retroblah #8

Tja ja. Senad, Sven und Sebas­ti­an haben da was wirk­lich Fei­nes gemacht. Die Live-Sen­­dung Retro­blah gibt regel­mä­ßig amü­san­tes Nerd- und Retro­wis­sen an die Gene­ra­ti­on Smart­pho­ne wei­ter. Immer fei­ne Games, die auch live gespielt wer­den. Bei Inkar­na­ti­on #8 gab es den Haupt­fo­kus auf abge­dreh­te und schrä­ge Spie­le. Genau mein Ding 😀 Aber seht selbst: Kli­cken Sie auf den unte­ren But­ton, um den Inhalt von You­Tube nach­zu­la­den.Inhalt ladenPHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1h2NFIxZkZTcVFNIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+ Fol­gen­de Games wur­den aus­gie­big gespielt. Attack of The Mutant Camels (C64) Takeshis Chal­len­ge (Fami­com) Par­odi­us (Super Nin­ten­do) Toi­let Kids (PC Engi­ne) Cho Ani­ki (PC Engi­ne / Play­sta­ti­on) LSD Dream Simu­la­tor (Play­sta­ti­on) Sea­man (Dream­cast) Aber mein höchst­per­sön­li­ches Hight­light war defi­ni­tiv Mus­cle March für die Wii. Ein Spiel, was so albern ist, das es wie­der so toll ist, das ich es kau­fen muss. Wahr­schein­lich. Ziem­lich sicher. Ein böser Mensch klaut die Pro­te­in­vor­rä­te von Fit­ness­stu­dio­men­schen. Und flieht. Alle ande­ren hin­ter­her. Mit der Wiimo­te und dem Nun­chuck nur noch alle Posen des flie­hen­den nach­ge­äfft, Fei­er­abend. Aaaaah 😀 Kli­cken Sie auf den unte­ren But­ton, um den Inhalt von You­Tube nach­zu­la­den.Inhalt ladenPHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2xwOXNhY3ZOSUFVIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+ Retro­blah ist eins mei­ner Lieb­lings­for­ma­te. …

[DemoScene — SNES] elix — Smash It

Letz­te Woche ist das SuperUfo8 für das SNES von Miri­am gekom­men! End­lich Sce­­ne-Demos auf der ori­gi­nal Kis­te schau­en! *hoor­ay* File auf die SD-Kar­­te und das SNES ange­schmis­sen. Und dann kam der Gewin­ner der TRSAC-Par­­ty 2014. Und selbst Miri mein­te: „und das kommt gera­de aus mei­nem alten SNES?!” Gei­ler Sound­track von cTrix, fet­zi­ge Gra­fik, net­te FX (beson­ders der Pseu­do 3D Raum aus dem C64 Demo 😉 Kli­cken Sie auf den unte­ren But­ton, um den Inhalt von You­Tube nach­zu­la­den.Inhalt ladenPHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9kaV9NbktORGZtMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L3A+ Zwar etwas kurz gera­ten, und da gibts noch ein Mega­­D­­ri­­ve-Demo, wel­ches mich mehr kickt, aber 9/10 Punk­ten muss man hier auch geben! Wei­ter­füh­ren­de Links: Down­load des SNES-Files

Petro Tyschtschenko — das Buch

Hach! Da ist es ja end­lich! Nach der Amiga30 in Neuss, wo ich die gro­ße Ehre hat­te, ein paar war­me Wor­te mit Petro Taras Tyscht­schen­ko zu wech­seln, ein Foto mit ihm zu machen und auch noch ein Auto­gramm auf mei­nem A1200-Gehäu­­se zu kas­sie­ren. Woll­te sein Buch „Mei­ne Erin­ne­run­gen an Com­mo­do­re und Ami­ga” bereits auf der Mes­se kau­fen. Aber hat­ten dann doch nicht genug Geld mit. Und so sprach ich mit Petro dann kurz über Face­book. Denk Link zur Web­sei­te gibts dann ganz unten. Was soll ich sagen? Der Mann hat Wort gehal­ten. Ges­tern kam das Buch dann an. Mit einer klei­nen Wid­mung und klei­nen Goodies. Wirk­lich toll! Dan­ke Dir viel­mals, lie­ber Petro. Muss im beson­de­ren nach der Mes­se sagen, dass die­ser Mensch ein­fach nur „voll kor­rekt” ist! Über das Buch sel­ber kann ich zum jet­zi­gen Zeit­punkt noch nicht viel sagen. Aus­ser, dass es sehr wer­tig aus­schaut, mit 200 Sei­ten rand­voll mit Infor­ma­tio­nen und Bil­dern gepackt ist und nach Stu­di­um des Inhalts­ver­zeich­nis­ses eine kurz­wei­li­ge und sehr ein­blicks­rei­che Lek­tü­re zu sein ver­spricht. Bin da sehr gespannt, was Petro …

Amiga30 in Neuss

Am 10.10.2015 war es dann end­lich soweit: die Amiga30 in Neuss öff­ne­te die Pfor­ten! Und Mar­tin war wie­der 15 😀 Bewaff­net mit einem sehr gut erhal­te­nem Ami­ga 1200 Gehäu­se ging es dann Sams­tags in die Stadt direkt neben der ande­ren komi­schen Stadt (Düs­sel­dorf, the city near colo­gne, you know?). Es stan­den 3 wich­ti­ge Haup­te­vents für mich an: Chris Hüls­beck sehen und anhim­meln Petro Tyscht­schen­ko die Pat­sche­hand drü­cken und dan­ke sagen Patrick Nevi­an per­sön­lich ken­nen­ler­nen Und so viel vor­weg: hat alles 3 geklappt. Und noch so viel mehr 🙂 Kann man hier sehen: Wer­de in Kür­ze noch mehr dazu schrei­ben und auch eine klei­ne Gale­rie hier anle­gen. Zum Abschluß bzw. Vor­weg hier noch­mal das zu Beginn erwähn­te A1200-Gehäu­­se mit Unter­schrif­ten aller mir wich­ti­gen Ami­­ga-Freaks:   Kli­cken Sie auf den unte­ren But­ton, um den Inhalt von You­Tube nach­zu­la­den.Inhalt ladenPGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9MeTNlenV6Z2FiNCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L3A+

A gscheite Brotzeit mit Therapy

Bay­ern. Sams­tag­abend. Im gefähr­li­chen Grenz­ge­biet Nie­­der­bay­­ern-Ober­bay­­ern. Der Besuch aus dem Ber­gi­schen ist mitt­ler­wei­le in Wien und macht da die Mozart-Vor­­stel­­lung unsi­cher. Tag der deut­schen Ein­heit. Und was machen wir? A geschei­te Brot­zeit mit Freun­den aus Bay­ern. Basst! Alles, was das Herz begehrt auf dem Tisch und alles nur lie­be Men­schen um den Tisch. DAS habe ich ver­misst. Sowas ken­ne ich eigent­lich nur noch aus Slo­we­ni­en. Aber nur Essen ist für den gan­zen Abend dann auch was fad. Des­halb flugs ein paar Gesell­schafts­pie­le aus­ge­packt. Und da hat der Phil sich wirk­lich was ein­fal­len las­sen! Und zwar Spie­le für zuge­reis­te mit bai­ri­schen Sprich- sowie Schimpf­wör­tern! Das wer­de ich aber noch­mal geson­dert vor­stel­len 🙂 Nach der lus­ti­gen Nach­hil­fe­stun­de gab es dann auch noch eine gro­ße Run­de The­ra­py. Was für ein Spass 😀 Selbst Sophie war sehr gut dabei. Erkennt­nis des Abends: ich ken­ne Miri­am doch schon sehr gut. Anders­rum bin ich für Phil ein beschis­se­ner The­ra­peut 😀