Monate: Mai 2016

Justice — Phantom II (Amiga Protracker Module)

  Wieder mal ein Klein­od ent­deckt, welch­es ich mit Freude höre! Ist von Ende 2013. Aus der Info ist zu ent­nehmen, dass hier mit Able­ton viel Vorar­beit geleis­tet wor­den ist, was die Sam­ples ange­ht. Sehr grooviger NuDance / IndieDance! To pro­tect your per­son­al data, your con­nec­tion to YouTube has been blocked.Click on Load video to unblock YouTube.By load­ing the video you accept the pri­va­cy pol­i­cy of YouTube.More infor­ma­tion about YouTube’s pri­va­cy pol­i­cy can be found here Google — Pri­va­cy & Terms. Do not block YouTube videos in the future any­more. Load video Für die, welche die YouTube Beschrei­bun­gen nicht lesen möcht­en und das Mod-File direkt run­ter­laden möcht­en, hier die Möglichkeit: Down­load: Ami­ga Pro­track­er Mod­ule “Jus­tice — Phan­tom II” (zip — Datei / 263 kb)

Maikäfer retten mit Miriam

Vor 2 Wochen, ganz Klis­chee­haft zum Beginn des Mai 2016, lag auf dem Trep­pen­podest vor der Fir­ma ein armer, ein­samer Maikäfer auf dem Rück­en. Und da jeden Tag eine gute Tat anste­ht wurde hier direkt erste Hil­fe geleis­tet! Auch wenn man nicht weiss, was die Dinger essen, wie sie leben und was auch immer: auf dem Rück­en liegen bleiben ist nix. Hier die Ret­tungsak­tion in Bildern: Dann noch kurz den Maikäfer in Wikipedia nachge­le­sen: Der Maikäfer, auch Melolon­tha genan­nt, ist eine Gat­tung von Käfern (Über­raschung) aus der Fam­i­lie der Blatthornkäfer. Aha! Dann ist das also auch klar 😀 Auf jeden Fall mit einem Augen­brauen­zuck­en bedacht habe ich für mich den Umstand, das Maikäfer früher wohl kandiert beim Bäck­er gekauft wer­den kön­nen. Nicht so nachgemacht­es Zeug oder aus Marzi­pan. Nein. Schön Zuck­er rein und drüber und dann ab in den Schlund… Und es gab wohl eine Maikäfer­suppe. Grund­sät­zlich hab ich ja nix gegen sowas. Vor allem, weil das Ganze an eine Kreb­ssuppe erin­nern soll (was ja eigentlich eine leckere Sache ist). Aber beim Betra­cht­en des kleinen Käfers hat sich bei mir kein regel­rechter …

TranceElements auf Audiokassette in Planung

War am Woch­enende mit dem Max im Forum Gum­mers­bach, einige Dinge kaufen. Für die anste­hen­den Fes­tiv­itäten. Neben Pra­li­nen, einem wirk­lich hüb­schen Strauß Blu­men und ein wenig Plas­tik­spielzeug für den Her­rn Sohn in diversen Lokalitäten! Dann sind wir kurz in den örtlichen Sat­urn gesprun­gen. Nach 1 Minute Siri löch­ern mit sinnlosen Fra­gen haben wir einen kom­pe­ten­ten Mitar­beit­er nach physikalis­chen Medi­en aus­ge­fragt. Und siehe da: ein 5er Pack Audiokas­set­ten gekauft. Denn mir schwebt da schon etwas länger was im Kopf. Meine Trance-Mix­­tape-Rei­he TranceEle­ments wird in Kürze die Episode 40 erre­ichen. Durchgängig pos­i­tives Feed­back motiviert immer wieder, weit­er zu machen. Auch wenn ich das eh immer weit­er machen würde. Ein­fach, weil ich die Musik liebe. Face­book­fans sind auch ein paar da und im all­ge­meinen Retrofieber kam die Idee auf, aus dem ganzen Stream­ingkram mal wieder das zu machen, was es Ursprünglich mal für alle war: ein Mix­TAPE! Und bevor dann die TE ab Folge 50 neue Jin­gles, ein neues Design und was weiss ich bekommt, finde ich, ich sollte 5 Tapes erstellen, mit eigen­em Design und als very spe­cial lim­it­ed edi­tion. …

Plan 9 from outer space — Amiga

Im Moment ist Aufräu­men in der Hütte ange­sagt. “Wie immer” wür­den jet­zt einige mein­er Wegge­fährten proklamieren. Dies­mal aber mit dem kleinen aber feinen Unter­schied, das es dies­mal richtig zu funk­tion­ieren scheint. Vieles wan­dert nach Jahren des “von links nach rechts räu­mens”  endgültig in den kor­rek­ten Ton­nen. Und die Dinge, die über bleiben (was auch nicht ger­ade wenig ist), bekom­men nun die Aufmerk­samkeit, die Ihnen gebührt. Die Kat­e­gorien auf Ahman.de wer­den ja auch nach und nach erweit­ert, aber der Grundtenor ist ja eigentlich jet­zt schon ersichtlich. Retro, Essen, Musik, Filme, unser täglich­es Leben. Und auch da ist doch immer wieder schön zu sehen, das meine Ver­gan­gen­heit (Ami­ga / Com­put­ing / stranges) oft kom­plett Deck­ungs­gle­ich zu Miri­ams Leben (Filme / Com­put­ing / stranges) sehr läuft. Und beim let­zten Mal beim sortieren im Keller fällt mir dieses Klein­od in die Fin­ger: Das Spiel “Plan 9 from out­er space” für den Ami­ga. Ein Spiel, welch­es an sich wahrschein­lich zwis­chen den Tausenden von Spie­len auf dieser Plat­tform unterge­gan­gen wäre. Gäbe es da nicht diese erzäh­lenswerte Geschichte. Über Ed Wood, den …

Der beste Junggesellinnenabschied aller Zeiten

Mein­er! Am let­zten Sam­stag! Es geht in großen Schrit­ten auf unsere Hochzeit zu und obwohl ich kein Fan vom üblichen Klim­bim rund um Hochzeit­en heutzu­tage bin, wollte ich schon gerne zum Abschied vom Jungge­selli­nen­da­sein eine schöne Zeit mit meinen Lieb­sten ver­brin­gen. Von mir aus hät­ten wir ein­fach nur zusam­men ein Stück Torte essen kön­nen, oder ins Kino gehen aber meine Trauzeu­g­in Birthe nimmt ihren Job sehr ernst und so bekam ich eines Tages einen Anruf der mit den Worten begann: “Du, ich hab mir da mal eine Liste gemacht…” Zum Glück musste ich nicht lange bit­ten und bet­teln, dass auf das Prozedere, mit Krönchen und Bauch­laden durch die Straßen zu ziehen, um Penis­lutsch­er und Schnäpse zu verkaufen, verzichtet wird. Und wegen der unter­schiedlichen Wohnorte der Teil­nehmer und des deswe­gen noch größeren Ter­min­find­ung­sprob­lems wurde mir zum Glück auch ver­rat­en, wann es denn so weit ist. So wur­den dann Birthe, Nicole und ich von meinem lieb­sten Mann in spe am Sam­stag Vor­mit­tag nach Köln gebracht. Der Tag hat schon merk­würdig ange­fan­gen, weil ich viel zu spät im …

Bergneustädter Geschichte: Zum Krug

Ich habe meine Kind­heit “Am Wäck­er” ver­bracht. Dieser komis­che Straßen­name war immer schon zu buch­sta­bieren, genau­so wie der Nach­name Ahman. Nach eini­gen Umzü­gen bin ich nun wieder da. Und auch glück­lich da 🙂 Am Woch­enende let­ztens war Max­i­m­il­ian mit sein­er Kinder­gang am Wäck­er unter­wegs. War so ein biss­chen wie bei Daniel und mir früher! Hab mich sauwohl gefühlt da oben, auch mit den anderen Papas. Haben ein wenig gequatscht und eigentlich auch die ersten Bande mit den “neuen” Nach­barn geknüpft. Beson­ders span­nend fand ich die Begeg­nung mit dem Kol­le­gen, der das Wohn­haus und die ehe­ma­lige Kneipe “Zum Krug” gekauft hat. Ein super net­ter Typ türkisch­er Abstam­mung, der mehr und bess­er ober­ber­gisch spricht als alle (leicht) rechts ange­haucht­en Mit­be­wohn­er um und am Wäck­er. Immer wieder witzig, sowas. Wie auch immer: er zeigte mir seine neuen Pro­jek­te, die er mit dem Umbau der Immo­bilie so vorhat. Und so betrat ich nach guten 30 Jahren zum ersten Mal wieder den Krug. Ein komis­ches Gefühl. Aber auch irgend­wie cool. Das Ding kam mir mit 5 so viel größer vor! …

Maximilian übernimmt die Yamaha Electone HS5

Meine erste (und einzige) Orgel. Damals mit 8 Jahren bekom­men. Und es war Liebe auf den ersten Ton! Ich habe das Ding kom­plett auswendig gel­ernt und alle Funk­tio­nen, die irgend­wie möglich waren, genutzt. Sounds und Rhyth­men gebaut, Songs record­ed, viel live gespielt. Damals, 1988, war das Biest ganze 7500 DM wert. Und wie ich finde — jeden Pfen­nig wert! Und nach den ersten Key­boards im Haushalt wurde das Ding dann 10 Jahre später umfunk­tion­iert zu Flur­deko. Knapp 20 Jahre weit­er ist der neue Platz bei Max in seinem Zim­mer gefun­den. Erst­mal etwas auf Abstand, dann aber: “Das macht voll Spaß, Papa!” Das Ding muss etwas entstaubt und gewartet wer­den, ist aber zu 80 % direkt ein­satzbere­it. Dank der Midis­chnittstelle und der Audioin- und out­puts ist nun der Gedanke gereift, das Ding 100 % fit zu machen, einen kleinen Lap­top dran zu bügeln und einen Expander. Dann ist das wirk­lich der genial­ste Midi­con­troller zum Ein­spie­len, den ich mir ger­ade denken kann 😀 Ich denke, da wirds noch den einen oder anderen Bericht hier auf ahman.de geben…!

H0ffman & Daytripper — Professional Tracker — Bestes Amiga Protracker Mod 2014

Bin jet­zt 2 Jahre zu spät damit, aber hab erst jet­zt diesen Track gehört. Und was für ein Ham­mer das ist! Eins der geil­sten 4 Kanal Mods, das ich kenne, welch­es auch optisch schon mal eine Augen­wei­de ist 🙂 Beson­ders die “Störung” und der Scratch­er! To pro­tect your per­son­al data, your con­nec­tion to YouTube has been blocked.Click on Load video to unblock YouTube.By load­ing the video you accept the pri­va­cy pol­i­cy of YouTube.More infor­ma­tion about YouTube’s pri­va­cy pol­i­cy can be found here Google — Pri­va­cy & Terms. Do not block YouTube videos in the future any­more. Load video Bissl Break­beat und Dub­step mit nem fet­zi­gen Rap. Wirk­lich Bombe!

[TE special] From Spring To Summer 2016 Uplifting Special

In let­zter Zeit ist im Trance­bere­ich wieder viel los bei der Musik um die 138 BPM. Viele illus­tre, alte Bekan­nte, aber auch der ein oder andere New­com­er fall­en mir seit Jan­u­ar 2016 in diesem Bere­ich auf. Und dann nimmt man schon mal einen Track mehr mit bei Beat­port. Bei den Aut­o­fahrten muss die Miri­am schon durch eine ganze Menge durch. Wobei ich aber das Gefühl habe, dass Uplift­ing zwar nicht so ihr Ding ist, aber immer noch bess­er als Speed- oder Hard­core :p Dazu kommt, das ein Fre­und von mir mit­tler­weile mit seinem Alter Ego “Alan Mor­ris” so langsam seinen Sound gefun­den hat. Und mit­tler­weile nicht nur auf seinem eige­nen Label “Tran­sis­tic Records”, son­dern mit­tler­weile auch bei Szene­größen wie Aly & Filas Label “Future Sound Of Egypt” released. Und man merkt den krassen Qual­ität­sanstieg immer mehr. Nicht nur beim Her­rn Mor­ris, son­dern auch grund­sät­zlich in diesem Uplift­ing-Bere­ich. Was liegt da näher als ein nettes, kleines Uplift­ing-Spe­­cial zu machen? Pünk­tlich zum 1.5.2016 hab ich den Mix online gestellt. Lei­der kon­nte ich dieses Jahr auch nicht auf …