Alle Artikel in: Musik

[SingleSonntag 001] Plastic Bertrand — Ça plane pour moi

Sonnta­gnach­mit­tag. Was gibt es da Schöneres, als bei oder nach einem schö­nen späten Früh­stück im Wohnz­im­mer abzuhän­gen und ein biss­chen Musik “von Plat­te” zu hören? Schon länger gab es die Idee, in unserem großen Fun­dus von Sin­gles zu wühlen und mal genauer zu schauen, was wir da eigentlich haben. Und im Blog sollte dieses Jahr auch endlich mehr passieren. So war dann der Sin­gleSon­ntag geboren. Das war im Jan­u­ar. Und dann wurde erst­mal Franziska geboren. Und dann war plöt­zlich Sep­tem­ber. Das mit dem “regelmäßig bloggen” ver­suchen wir jet­zt mal wieder. Denn Bock haben wir bei­de. Daher ver­suchen wir jet­zt jeden Son­ntag jew­eils die A- und die B-Seite ein­er willkür­lich aus­gewählten Sin­gle kurz zu kom­men­tieren. Dafür haben wir die Lieder durchge­hört und unab­hängig voneinan­der kurze Noti­zen und erste Ein­drücke in unsere Handys gesprochen und anschließend jew­eils daraus einen Kom­men­tar ver­schriftlicht. Heute geht es um den New Wave-Kulth­it “Ça plane pour moi” von Plas­tic Bertrand. Die B-Seite heißt “Pogo Pogo”. To pro­tect your per­son­al data, your con­nec­tion to YouTube has been blocked.Click on Load video to unblock …

Martins Remixe von Andy Ztoned — Oh Carol

To pro­tect your per­son­al data, your con­nec­tion to Vimeo has been blocked.Click on Load video to unblock Vimeo.By load­ing the video you accept the pri­va­cy pol­i­cy of Vimeo.More infor­ma­tion about Vimeos’s pri­va­cy pol­i­cy can be found here Vimeo.com Pri­va­cy Pol­i­cy. Do not block Vimeo videos in the future any­more. Load video Andy Ztoned — Oh Car­ol ( GAS! Reworked ) from Sounds Unit­ed Records on Vimeo. Der Mar­tin Drake Mix: Click on the but­ton below to load the con­tent of soundcloud.com. Load con­tent

Musik mit Annabel … und Martin

Wie Mar­tin bere­its erwäh­nte (in dem Beitrag zu Bai­leys Katzen­musik), hat er für die liebe Annabel Ander­son ein biss­chen was am Klavier einge­spielt. Inzwis­chen sind hier schon mehrere Auf­nahme­ses­sions gelaufen und das Ergeb­nis kann sich dur­chaus hören (und auch sehen!) lassen. Mar­tin ist natür­lich viel zu beschei­den, um die Videos hier zu posten, deswe­gen übernehme ich das. Ins­ge­samt sind hier bis­lang drei Songs aufgenom­men wor­den. Bis­lang alles Cov­er, aber mal sehen, was noch passiert. Ich bin jeden­falls der Mei­n­ung, dass es sehr vielver­sprechend klingt. Und dass wir dem­nächst noch mehr hören kön­nen. Los ging es mit einem Cov­er von “Herzbeben” von Helene Fis­ch­er. Der Helene macht so schnell natür­lich kein­er Konkur­renz und das war hier auch nicht das Ansin­nen. Es han­delt sich auch um ein akustis­ches Cov­er, das mit dem Utz-Utz des Orig­i­nals nicht mehr viel gemein­sam hat. Ich bin da natür­lich nicht beson­ders objek­tiv, aber ich finde das Klavier, das Mar­tin einge­spielt hat, ganz grandios. Und es gibt dem Song eine ganz beson­dere, gefüh­lvolle Note. (Ja, Klavier spie­lende Män­ner machen mich schwach. Ein weit­er­er …

Thomas Reinhard — Gib mir mein Herz zurück (Bordeaux Dub Mix)

Und weit­er geht’s mit einem neuen Remix aus dem Hause Ahman! Auch wenn Schlager bish­er nicht das präferierte Genre war. Das ändert sich aber ger­ade. Vor allem, da die neuen Schlager­sänger sich auf aktuellen Pop­sound ein­lassen. Ich will jet­zt noch gar nicht zu sehr in die Zukun­ft schweifen, aber da wer­den noch einige Dinge das heimis­che Stu­dio ver­lassen. Wenn es soweit ist, werdet ihr das schon hören 🙂 Deshalb war ich sehr froh über die Anfrage des Labels lac­cor­dia, wo Thomas Rein­hard nun durch­startet. Als die Vocals hier ein­trafen war sofort klar: da geht was in Rich­tung aktuellem Kon­tor Sound! Also musste ein Bor­deaux Dub Mix her. Gesagt — getan. Und das Ergeb­nis ist wirk­lich sehr nice gewor­den! Den kom­plet­ten Bor­deaux Dub Mix sowie den Orig­i­nal Radio Mix hören kön­nt ihr auf Spo­ti­fy: Click on the but­ton below to load the con­tent of open.spotify.com. Load con­tent Das Musikvideo auf YouTube mit dem Orig­i­nal Mix gibt es hier: To pro­tect your per­son­al data, your con­nec­tion to YouTube has been blocked.Click on Load video to unblock YouTube.By …

Bailey schläft auf Martin

Katzenmusik: Bailey macht Musik für die Katz

Habe heute etwas Klavier­musik für die liebe Annabel Ander­son einge­spielt, nach­dem wir hier einen Abend ein paar Dinge vor­bere­it­et haben. Soweit so gut. Während des Spie­lens allerd­ings kam der liebe Bai­ley die Treppe ins Stu­dio runter gestiefelt. Ich weiß nicht, ob meine Musik für ihn auch Katzen­musik ist. Und wie es hier so der Brauch ist, wollte sich der Kater bei mir auf Brust und Bauch leg­en — während ich musiziere. Dafür musste er allerd­ings das Mas­terkey­board über­winden, welch­es hier mit­ten im Raum ste­ht. Geis­tes­ge­gen­wär­tig habe ich sofort aufge­hört zu spie­len, so dass das fol­gende Mach­w­erk entste­hen kon­nte und direkt aufgenom­men wurde: Für die Cubase-User unter euch Hasen­bären hier noch das PianoRoll. Sehr infor­ma­tiv, damit man mal die grazile Anschla­gar­beit der Katzenpfoten erleben kann: Katzen­musik — die neue, mod­erne Klas­sik? Das “Stück” wäre jet­zt nichts für mich bei der Aut­o­fahrt. Aber. Ich erin­nere mich an einige musikalis­che Exkurse in der Ober­stufe, damals, auf dem Wül­len­we­ber Gym­na­si­um in Bergneustadt. Da waren Kün­stler aus Engel­skirchen, die haben ein­fach mal ihre Instru­mente verge­waltigt und haben behauptet, das wäre hohe …

TranceElements TE#046 released!

Unter meinem Han­dle “Mar­tin Drake” ist nun die neuste TranceEle­ments auf Mix­cloud released wor­den. 1 Stunde eine kleine, feine Auswahl von Musik, aus dem Dun­stkreis des Trance, bei 127 BPM für eine Bere­icherung der geneigten Ohren. Und da meine ich nicht die physikalis­che Nei­gung 😀 Für die Men­schen wie mich, die gerne wis­sen wollen, was einem da so gefällt Playlist TranceEle­ments 046: 01. Alexan­dre Bergheau – Summer’s gone (Yoel Lewis Extend­ed Remix) [Arma­da Cap­ti­vat­ing] 02. Chi­cane feat. Moya Bren­nan – Salt­wa­ter (Kry­der Remix) [Kon­tor Records] 03. Andy Tau & Max Mil­lian & Sean Math­ews – Shad­ows Light (Andy Tau Extend­ed Remix) [Cold­har­bour Record­ings] 04. Orkidea – Nana (Jerome Isma-Ae Remix) [Black Hole Record­ings] 05. Alpha 9 – The Night Is Ours (Extend­ed Mix) [Cold­har­bour Record­ings] 06. Jaytech & Judah – Boss Fight (Orig­i­nal Mix) [Anjun­abeats] 07. Jerome Isma-Ae feat. Alas­tor – Kubrick (Extend­ed Mix) [Cold­har­bour Record­ings] 08. Esti­va – Unowa (Extend­ed Mix) [State­ment!] 09. Ten­ishia feat. JES – Here & Now (Gai Barone Remix) [Cold­har­bour Record­ings] 10. Ruben De Ronde & PROFF feat. Deirdre McLaugh­lin …

[Trance] Allen Watts & Katty Heath — Break Without The Pain

Guten Abend, meine Damen und Her­ren. Viele wer­den das hier ja wahrschein­lich nicht lesen, denn Trance ist nicht mehr en vogue. Vor allem nicht mehr dieser “saubere, geleck­te, ein­fach gestrick­te, vom Ablauf logis­che, ach so gayesque, über­melodis­che 138 BPM Trance”, wie er mal vor vie­len Jahren cool war. Zwar sind seit 1,5 — 2 Jahren durch Labels wie “Who’s afraid of 138?!” viele Impulse in die Rich­tung gegan­gen. Was ich teil­weise gut, teil­weise recht unin­spiri­ert fand. Oft hat ja Musik in unser­er schnel­llebi­gen Zeit flott das Ver­falls­da­tum erre­icht. Trotz­dem packt es mich dann doch ab und zu. Dann höre ich bei Beat­port auf der Suche nach dem “very best in Trance & Pro­gres­sive” für die Rei­he TranceEle­ments meines Alter Egos Mar­tin Drake nach Musik, die mich berührt. Im Gegen­satz zu eini­gen mein­er Kol­le­gen mache ich das wed­er vom Tem­po, noch von Namen und schon gar nicht von fes­ten Struk­turen abhängig. Was für eine Marken­bil­dung vielle­icht der total falsche Weg ist. Aber es gibt allen meinen Sets einen typ­is­chen Mar­tin-vibe. Dazu noch fast 3 Monate Pause im …

Trash Yard Trio Boom Boom

Trash Yard Trio — Boom Boom

Das Musik­machen ist ja schon sowas wie ein großes Hob­by von mir. Man kön­nte auch von Pas­sion sprechen. In mein­er bish­eri­gen Funk­tion als Tas­ten­hans und Ghost­pro­duc­er habe ich auch schon den ein oder anderen Musikus ken­nen­gel­ernt. Zwei beson­ders wackere Exem­plare haben sich im nah gele­ge­nen Köln zusam­menge­tan mit weit­eren Men­schen und haben da das “Trash Yard Trio” gegrün­det. Ken­nt ihr nicht? Soll­tet ihr! 90er kön­nen so viel bess­er sein: Trash Yard Trio Laut der offiziellen Face­­book-Fan­­page (Link ist unten) kön­nen wir uns freuen auf Blue Grass meets 90s meets deutschen 60/70er Schlager. Aha! Und das trifft es auch schon sehr genau! Gute Laune und ’ne gesunde Prise Hur­ratüte gepaart mit ein­wand­freiem Gesang bei sta­bilem Instru­menten­spiel. Gefällt mir sehr! Die neuste Reinkar­na­tion eines bekan­nten 90er Hits im trashigen Gewand kam mir heute auf die Ohren. Es han­delt sich dabei um den Super­hit “Boom Boom” der Vengaboys. Diese Kapelle aus mein­er Sturm und Drangzeit hat mich damals in den Anfän­gen mein­er Fahrkün­ste begleit­et. Deren Debu­tal­bum war näm­lich so viel mehr als die bekan­nten Sin­­gle-Auskop­­plun­­gen. Aber bevor ich mich …

Turrican 2 Vinyl aus dem Kickstarter

Turrican 2 Orchestral auf Vinyl / Kickstarter

Und dann komm­ste nach Hause und die Frau sagt: da ist ein Paket für dich. Eigentlich hab ich gar nichts bestellt oder erwartet. Mis­ter­iös! Nahezu alles im Kopf durchge­gan­gen. Keine Idee. Schw­er iss­es, und mega wer­tig ver­packt. Mit einem schar­fen Mess­er die Klebe­streifen ent­fer­nt. Ach, siehe da! Eine römis­che Zwei mit Ani­me-Grafik drin springt mir ent­ge­gen. Mein Kick­starter von vor über einem Jahr ist da: Tur­ri­can 2 als Orches­tralver­sion — auf Vinyl! Bombe! Anscheinend hat es die beste Ingame-Musik eines Ami­gaspiels aus den 90ern endlich auf die schwarzen Rillen geschafft. Und ich war dabei! Bere­its im Vor­feld kon­nte ich mir das Album als MP3 herun­ter­laden. War vom Maintheme allerd­ings nicht so ange­tan. Deshalb habe ich mir das ganze Mach­w­erk dann auch nicht mehr ange­hört. Mit gemis­cht­en Gefühlen habe ich dann das Vinyl-Release ein wenig aus meinem Kopf ver­drängt. Nach­dem ich dem Großmeis­ter, Chris Hüls­beck, auf der Amiga30 in Neuss zum ersten Mal die Hand schüt­teln durfte, hat­te ich dann auf der Gamescom 2016 einige weniger her­zliche Erleb­nisse mit dem Kom­pon­is­ten sel­ber. (Ergänzung: wie ger­ade auf …

Axel F. — Amiga ProTracker conversion by DJ METUNE 2015

Ich bin durch Zufall in diesem Face­book in ein­er Ami­­ga-Gruppe auf ein rel­a­tiv aktuelles Pro­track­er Mod­ul aufmerk­sam gewor­den, was für mich schon mehr als was beson­deres ist. Wie schon bei dem Review des Ami­­ga-Musik Tapes ST-FM erwäh­nt, war Axel F. im Jahre 1992/93 mein erstes geöffnete Mod meines Lebens. Hat mich ja sehr umge­hauen und war sehr geil. Und knapp 25 Jahre später höre ich eine Con­ver­sion, die an Genial­ität wirk­lich kaum zu übertr­e­f­fen ist. Seeeehr nah am Orig­i­nal! Geile Tricks und wirk­lich hörenswert, auch für nicht-nerds und Track­­er-Hei­­nis. To pro­tect your per­son­al data, your con­nec­tion to YouTube has been blocked.Click on Load video to unblock YouTube.By load­ing the video you accept the pri­va­cy pol­i­cy of YouTube.More infor­ma­tion about YouTube’s pri­va­cy pol­i­cy can be found here Google — Pri­va­cy & Terms. Do not block YouTube videos in the future any­more. Load video Wer sich das Ami­­ga-Mod­­­file run­ter­laden will, der kann das hier gerne tun: axel_f_-_dj_metune